Doku über die Münsterturm-Sanierung in Freiburg Mit der Kamera an der Spitze

Zwölf Jahre lang wurde der Turmhelm des Freiburger Münsters saniert. Stefan Ganter hat die Steinmetze die ganze Zeit mit der Kamera begleitet. Jetzt ist sein Dokumentarfilm fertig.

Dauer

Den Finger an der Kamera, zwölf Jahre lang, bei Wind und Wetter – auch ganz oben an der Wetterfahne, in 116 Meter Höhe. Der Filmemacher Stefan Ganter war immer ganz nah dran. Angefangen hatte alles aus purer Neugierde: "Ich habe dieses Gerüst gesehen und da oben Leute rumspazieren – und für mich war dann der Wunsch, auch mal da oben zu stehen", erzählt er. Und so begannen die Dreharbeiten 2006.

100 Stunden Filmmaterial aus zwölf Jahren

Am Ende hatte er weit über 100 Stunden Filmmaterial. "Ich war wahrscheinlich der einzige Freiburger, der traurig war, als das Gerüst abgebaut wurde", sagt Ganter. augenzwinkernd. Herausgekommen ist eine spannende Doku über das Mammutprojekt, mit Bildern, die außer Stefan Ganter kaum jemand gesehen hat. Sein Film "Spitze" läuft am 19. und 22. Dezember im Kommunalen Kino Freiburg, jeweils um 17:30 Uhr. Auch eine DVD ist erschienen.

STAND