Schrauber-Trio aus dem Elztal Opas Moped zum Leben erweckt

AUTOR/IN
Dauer

Drei Jungs aus dem Elztal, eine Mission: Die alten "Fuffzigerle" ihrer Väter und Großväter wieder fit machen. Um dann damit - komplett entschleunigt - den Kandel zu bezwingen.

Dass sie Zweitakt-Gemisch im Blut haben, entdeckten Niklas, Manuel und Sven in den Schuppen ihrer Väter und Großväter. Als sie ein paar alte Schätzchen von Staub, Spinnweben und Rost befreiten ... Die Kreidler "Florett" von seinem Opa hat Niklas Zimmermann in liebevoller Arbeit vor dem sicheren Ende bewahrt. 55 Jahre ist sie, sieht man kaum.

Manuel Nopper ist mit 16 der Jüngste Schrauber. Seine Zündapp "Bergsteiger" ist fast dreimal so alt wie er - und läuft wieder, als wäre nie was gewesen. Dieweil hat Sven Fißler seine seine blaue Herkules "MP 4", Baujahr 1976, wieder fit gemacht. Während Gleichaltrige vor dem PC hocken oder am Augen Handy kleben, restaurieren die Drei Jugendlichen echte Klassiker - und haben einen Riesenspaß dabei.

Zum Teil bis in die Nacht haben sie getüftelt. Dann können ihre Mopeds endlich auf die Straße - beim Marathon über den Kandel. Gemeinsam mit 400 ähnlich Verrückten knattern sie in Münchweier bei Ettenheim los. 220 Kilometer ist die Strecke. Das Ziel in erster Linie: ankommen … Trotz der ein oder anderen Panne schaffen es am Ende alle bis hoch auf den 1.240 Meter hohen Buckel des Kandel. Später, nach fast elf Stunden, rollen die Drei auf ihren Schätzchen ins Ziel. Der Hintern brennt, der Nacken auch - dennoch alle sind am Ende glücklich. Wahre Leidenschaft!

AUTOR/IN
STAND