Bald weniger Geldspielautomaten (Foto: SWR)

Spielautomaten in Gaststätten Zu viele Automaten locken in Kehl mit Glücksversprechen

Viele Geldspielautomaten locken in Kehls Kneipen mit dem großen Gewinn. Die Nachbarschaft zu Straßburg zieht viele Franzosen an, denn dort darf nur in Casinos gespielt werden.

Mit der Straßenbahn überqueren täglich tausende Franzosen die Grenze nach Kehl. Zum Einkaufen, aber auch zum Amüsieren, denn in 122 Bistros, Casinos und Kneipen locken mehr als 600 Geldspielautomaten mit dem großen Glück. Es ist die kaum spürbare Grenze und die direkte Nachbarschaft zu Straßburg: Die französischen Nachbarn kommen gerne zum Spielen nach Kehl, weil in Frankreich diese Geldspielautomaten nur in Casinos zulässig sind und nicht auch in Gaststätten wie in Deutschland.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Aber ab sofort sind in Bistros und Kneipen nur noch zwei statt bisher drei Geldspielautomaten erlaubt. So verlangt es ein Bundesgesetz, das die Kommunen jetzt durchsetzen müssen.

"Für uns bedeutet das natürlich als örtliche Polizeibehörde, die in der Zuständigkeit für derartige Vorgänge liegt, dass wir ab heute sämtliche Gaststätten durchkontrollieren müssen", sagt Nico Tim Glöckner, Leiter des Ordnungsamt der Stadt Kehl.

Doch für die Automatenaufsteller zielt das Gesetz zum Schutz vor Spielsucht in die falsche Richtung. "Unsere Branche ist kontrolliert wie keine andere", so Berthold Allgaier, Automatenbetreiber aus Kehl. Wie sich die Gesetzesverschärfung auf den Zustrom der französischen Spieler auswirkt, wird sich zeigen.

STAND