Brummende Motoren Volksfest-Stimmung beim Traktor-Treffen in Freiamt

Große Maschinen haben am Wochenende in Freiamt tausende Besucher angelockt. Das Internationale Traktor-Treffen in Freiamt ist mit einem großen Volksfest verbunden.

Himmelblaue Eicher-Königstiger, knallige rote Porsche Traktoren und der berühmte Lanz Bulldog. Sie alle waren da beim Internationalen Traktor-Treffen in Freiamt, das am Wochenende mehr als 8.000 Menschen angelockt hat. Aber die Menschen kamen nicht nur, um Traktoren zu bestaunen.

Schlepper und Bulldog Volksfeststimmung beim Traktortreffen in Freiamt

Internationales Traktortreffen in Freiamt (Foto: SWR, Christoph Ebner)
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen
Internationales Traktortreffen in Freiamt Christoph Ebner Bild in Detailansicht öffnen

Das Treffen in Freiamt ist mit einem großen Volksfest verbunden. Es wurde zünftig gefeiert, gegessen und getrunken. Im Festzelt gab es lange Schlangen an den Essen-Ständen. Die Helfer des Motorsport Racing Teams Freiamt hatten alle Hände voll zu tun, die etwa 8.000 Gäste zu bewirten.  Das Festzelt war an beiden Tagen bis zum letzten Platz besetzt.

Eine Maschine mit ganz eigenem Klang

Auf den Wiesen um das Zelt begutachteten die Interessierten die historischen Traktoren, Schlepper und andere landwirtschaftliche Maschinen, die von ihren Besitzern liebevoll gepflegt werden. Traktoren aus den 50er- und 60er-Jahren glänzten wie neu in der Sonne. Die großen Stars waren unter anderem eine Reihe himmelblauer Eicher-Traktoren. Natürlich durfte der berühmte Eicher-Königstiger nicht fehlen. Weiter im Mittelpunkt stand der berühmte Lanz Bulldog. Die Maschine hat ihren ganz eigenen Klang. Der Lanz war auch gut zu hören, als sich am Sonntagnachmittag die große Fahrzeug-Parade in Bewegung setzte und einen Rundkurs um das Festival-Gelände nahm.

Dauer

Das Interesse an alten Traktoren habe erheblich zugenommen, sagte Alfred Haas, der das Treffen organisiert hatte. Fans seien sogar mehrere Tage angereist und hätten ihre historischen Maschinen auf Sattelschleppern mitgebracht. Auch aus Holland, Frankreich und der Schweiz seinen Oldtimer-Fans nach Freiamt gekommen.

SWR 4 Baden-Württemberg Radio Südbaden hat am Sonntag in einer Sondersendung eine Stunde live berichtet. In der Sendung gab es ein Schlepper-Ratespiel. Zwei Fachleute des Vereins mussten anhand des Motoren-Sounds die entsprechenden Traktoren erraten. Dabei zeigte es sich, dass es gar nicht einfach ist, einen Unimog von einem Lanz oder einen Fahr-Traktor von einem Kramer oder Porsche zu unterscheiden.

Dem Wetter getrotzt

Das Treffen hatte bereits am Samstag begonnen. Ursprünglich war geplant, auf einer großen Leinwand unter freiem Himmel das Roadmovie „25 km/h“ zu zeigen. Mehr als 100 Traktoren standen bereits auf der Wiese. Deren Fahrerinnen und Fahrer warteten aber vergeblich auf den Film. Weil ein heftiges Regenwetter angesagt war, wurde die Vorführung ins Festzelt verlegt, wo SWR4 Moderator Dirk Starke die Besucher mit der SWR4 Schlagerparty gut unterhielt. Kurz nach 22 Uhr lief der Film im Zelt - zeitgleich setzte heftiger Regen ein, der bis weit nach Mitternacht auf das Zeltdach prasselte.

REDAKTION
STAND