Bienenzucht im Markgräflerland Wie die Königin, so das Volk

Ist die Bienenkönigin sanftmütig und fleißig, sind es ihre 30.000 Arbeiterinnen auch. Deshalb lohnt sich eine sorgfältige Königinnen-Zucht. So wie bei Leo Famulla im Markgräflerland.

Dauer

Die derzeit beste Zuchtkönigin im Stall von Leo Famulla ist die Nummer 38: "Wenn man ein gutes Rennpferd hat, kann man sehr viele Nachkommen davon erzeugen", sagt er. Aus jeder Made kann man eine Königin züchten. "Ein paar tausend Königinnen sind durchaus machbar", erklärt der Bienenzüchter.

Hochzeitsreise an die Nordsee

Die Maden werden in ein Bienenvolk gesetzt; dort werden sie mit Gelee Royale versorgt, bis sie Leo Famulla zum Schlüpfen wieder abholt. Und dann geht es auf große Hochzeitsreise: auf die Insel Juist. Dort werden sie von den männlichen Drohnen befruchtet. Nach den sechs Flitterwochen geht es zurück ins Markgräflerland.

STAND