Menschen in einem sommerlichen Park (Computergrafik) (Foto: Filon Architekturvisualisierung & Bildbastelei / helleckes landschaftsarchitektur)

Bewerbung für Jahre 2031-2036 Offenburg will die Landesgartenschau

Die Stadt Offenburg will zwischen 2031 und 2036 die Landesgartenschau ausrichten. Eine Studie soll noch diesen Monat an Landwirtschaftsminister Peter Hauk übergeben werden.

Die Vorbereitungen laufen schon seit 2018. Am 19. Dezember hat die Offenburger Stadtspitze nun einen Termin im Stuttgarter Landwirtschaftsministerium. Dann soll die 120 Seiten starke Bewerbungsstudie überreicht werden. In Offenburg ist man sich sicher: Das Konzept ist gut.

"Wir wollen die Lebensqualität deutlich erhöhen – durch dauerhafte Freiräume, die wir insbesondere in Innenstadtnähe schaffen."

Offenburgs Baubürgermeister Oliver Martini

Entscheidung bis Sommer 2020 erwartet

Eine Fläche von 20 Hektar inklusive der Kinzig soll gestaltet werden. Das Burda-Areal wird mit eingebunden, außerdem soll ein Fußballstadion verlegt werden. Eine Entscheidung des Landes Baden-Württemberg wird vor der Sommerpause 2020 erwartet. Mitbewerber sind unter anderem Tübingen, Calw, Nürtingen und Rastatt.

STAND