Teilsperrung aufgehoben Kran drohte in Basel auf die Autobahn zu stürzen

Die A5 in Richtung Süden war vor dem Autobahngrenzübergang Weil am Rhein stundenlang gesperrt. Grund war ein Autokran nahe der Schweizer Autobahn auf Basler Stadtgebiet. Er drohte umzustürzen.

Wegen einer Teilsperrung der Autobahn kurz vor dem Schwarzwaldtunnel in Richtung Luzern ist es am Freitag zu größeren Verkehrsbehinderungen gekommen. Eine heftige Windböe hatte kurz nach elf Uhr in der Signalstraße bei der Demontage eines Pneukrans den Kranarm geknickt. Die Sperrung wurde gegen 17 Uhr aufgehoben. Verletzt wurde dabei niemand.

Durch eine Windböe abgeknickter Autokran in Basel (Foto: Pressestelle, Kantonspolizei Basel-Stadt)
Durch eine Windböe abgeknickter Autokran sorgte in Basel für eine Teilsperrung der Autobahn, auf die er zu stürzen drohte Pressestelle Kantonspolizei Basel-Stadt

Umleitungen wegen großen Rückstaus aus allen Richtungen

Bis zur Sicherung des Krans sperrte die Basler Verkehrspolizei die Autobahneinfahrt Freiburgerstraße sowie zwei Fahrspuren. Es ließe sich nicht ausschließen, dass Teile des Krans auf die Autobahn fallen. Durch die getroffenen vorsorglichen Maßnahmen war der Schwarzwaldtunnel nur einspurig befahrbar, was sowohl auf der A2 als auch auf der A3 zu großen Rückstaus führte. Der von Deutschland her kommende Lastwagenverkehr wurde vorübergehend über Rheinfelden umgeleitet.

STAND