Albbruck Erneuter Protest gegen Albtal-Schließung

Bürger am Hochrhein und im Hotzenwald im Kreis Waldshut fordern erneut die Sperrung der Albtalstrecke aufzuheben. Vor vier Jahren wurde die Straße durch das Albtal aus Sicherheitsgründen gesperrt. Seither gab es mehrere Protestaktionen gegen die Schließung. Die Aktion wird von den Gemeinden Albbruck und Görwihl, aber auch von regionalen Bundes- und Landtagsabgeordneten unterstützt. Die Menschen wollen die Wiedereröffnung der Straße, so Herbert Nägele von den Freien Wählern Görwihl, die zu dieser Veranstaltung aufrufen. Für eine so lange Schließung der Straße hätte niemand Verständnis, so Nägele weiter. Die Straße wurde vor vier Jahren wegen eines Felsabgangs gesperrt. Seither haben zahlreiche Politiker, unter anderem Verkehrsminister Hermann die Situation vor Ort begutachtet. Das Regierungspräsidium Freiburg hat vor kurzem erklärt, sie wolle die Wiedereröffnung der Albtalstraße vorbereiten

STAND