Reinhold Braig im SWR Experimentalstudio (Foto: SWR, SWR -)

Konzerte zum Jubiläum

Die Klangtüftler - 50 Jahre SWR Experimentalstudio in Freiburg

STAND
AUTOR/IN

Seit 50 Jahren lotet das Experimentalstudio des SWR mithilfe von Elektronik die Grenzen der Musik aus. Es ist eines der wenigen Klanglabore seiner Art weltweit.

Mit zwei Konzerten hat das SWR Experimentalstudio sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Zum einen im Freiburger E-Werk - mit Werken von Rivas, Genitucci, Illés und Nono (Livemitschnitt ab 4.12. auf SWRClassic.de). Zum anderen im Schlossbergsaal des SWR Studios Freiburg, wo das Experimentalstudio beheimatet ist. Dort wurde Stockhausens "Mantra" für zwei Klaviere und Klangumformung zum Leben erweckt - ein Stück, das als Ursprungswerk des Experimentalstudios gilt.

Klassische Instrumente - elektronisch erweitert

Für "Mantra" hatten die Gründungsväter des Studios ein Gerät entwickelt, mit dem sich die Klänge des Klaviers elektronisch modulieren ließen. "Man hat so eine Art Zauberinstrument erfunden, was über die eigentlichen historischen Fähigkeiten des Instruments hinausgeht", erklärt Detlef Heusinger, der Leiter des Experimentalstudios. Das wurde zum Prinzip des Freiburger Klanglabors: Klassische Instrumente werden mittels Elektronik in ihrem Klangspektrum erweitert. Von Beginn an war das Experimentalstudio eng verknüpft mit den Donaueschinger Musiktagen, die dieses Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feierten.

Multimediale Chronik 50 Jahre SWR Experimentalstudio

Stockhausen, Boulez, Nono: Sie haben im SWR Experimentalstudio gearbeitet. Auch die junge Komponistengarde komponiert hier. Ein Blick auf die Chronik zeigt: Im Experimentalstudio wurde und wird Musikgeschichte geschrieben.  mehr...

Seit der Gründung 1971 hat das Experimentalstudio das Ziel, Kunst und Technik miteinander zu verbinden. Waren es anfangs noch einfache, analoge Geräte, sind es heute häufig digitale Computerprogramme, die die Klänge und Töne verändern und ergänzen. Namhafte Komponisten wie Karlheinz Stockhausen, Luigi Nono oder Pierre Boulez haben in Freiburg an ihren Werken getüftelt. Unterstützt wurden sie von den Musikinformatikern und Toningenieuren des Studios.

Bindeglied zwischen Musik und Elektronik

"Ich bin ein Bindeglied zwischen Musik und Elektronik", beschreibt Joachim Haas, Musikinformatiker im Experimentalstudio, seine Aufgabe. Einerseits ist er Tontechniker, andererseits aber auch Musiker - zusammengenommen eine Art "Klangforscher". Als solcher versucht er, Ideen umzusetzen. "Wie kann Klang im Raum entstehen? Ist das Instrument so, wie ich es kenne, oder hat es noch andere Möglichkeiten?" Haas und das Experimental-Ensemble entwickeln so gemeinsam mit Komponisten zeitgenössischer Musik neue Werke und bringen sie zur Aufführung - weltweit.

"Es ist ein phantastisches Erlebnis, im Experimentalstudio zu arbeiten. Diese Menschen dort zu treffen, die unglaublich viel wissen. Man kann als Komponist in aller Ruhe experimentieren, auch nachts. Man hat hier viele Möglichkeiten, die man sonst nicht hat auf der Welt."

Das EXPERIMENTALSTUDIO des SWR in Venedig (Foto: SWR, SWR -)
Schweres Gerät: Auf dem Weg zum Konzert in Venedig SWR -

Weltweit gefragte Klangspezialisten

Als Spezialisten für Konzerte mit Live-Elektronik ist das Experimentalstudio weltweit gefragt. Rund 50-mal im Jahr packen die Freiburger (in Nicht-Pandemiezeiten) ihre Mischpulte und Klanggeräte in große Rollboxen und gehen damit auf Reisen. "Tolle Aufführungen waren zum Beispiel in Amsterdam, in einem riesigen Gaskessel", schwärmt Joachim Haas, "oder auch im Teatro Colón in Buenos Aires. In solchen tollen Räumen diese Raummusik zu spielen, das sind die schönsten Momente."

Livestream, Konzerte, Doku SWR Experimentalstudio – 50 Jahre am (elektronischen) Puls der Zeit

Das SWR Experimentalstudio hat sich in 50 Jahren von einer kleinen Werkstatt zu einem weltweit gefragten Klangkörper für Werke mit Live-Elektronik gemausert. Zwei Jubiläumskonzerte – eines davon im Livestream bei SWR Classic – und eine TV-Doku würdigen die Freiburger Klangtüftler.  mehr...

Klänge aus anderen Räumen. Das SWR Experimentalstudio, Teil 1/2

Im SWR Experimentalstudio wird Musik von Heute gemacht und die Musik der Zukunft entwickelt. Das Studio hat sich seit seiner Gründung 1971 international einen Namen gemacht als Schnittstelle von Kunst und Technik. Seit dem Ursprungsstück von Stockhausens "Mantra" hat das Experimentalstudio mit weit über 300 Uraufführungen Musikgeschichte geschrieben. Der erste Teil des Films begleitet Aufführungen von Boulez‘ "Répons", Nonos "Prometeo" und Stockhausens "Mixtur 2003". Mit dabei sind Kent Nagano, André Richard, Titus Engel, Detlef Heusinger und die Klangregisseure des Experimentalstudios.  mehr...

Klänge aus anderen Räumen SWR Fernsehen

Die Ohrenzeugen. Das SWR Experimentalstudio (2/2)

Im SWR Experimentalstudio wird Musik gemacht und: entwickelt. Das Studio hat sich seit seiner Gründung 1971 international einen Namen gemacht als Schnittstelle von Kunst und Technik - vor allem: mit elektronischer Klangumformung und -bearbeitung in "Echtzeit". Der zweite Teil des Films begleitet Proben und Aufführungen in Ljubljana, ein Konzert beim Festival "Acht Brücken / Musik für Köln" sowie die Uraufführung der Oper "Heart Chamber" von Chaya Czernowin.  mehr...

Die Ohrenzeugen SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN