Ein Wolf spaziert im Bayerwald-Tierpark durch das Gehege. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Armin Weigel)

Mindestens drei Wölfe in BW

Wolf in Ottenbach und Vöhrenbach? Institut prüft Bisse

STAND

Im Kreis Göppingen und im Schwarzwald sind tote Kälber gefunden worden. Ihre Bisswunden könnten von einem Wolf stammen. Nun befassen sich Frankfurter Fachleute damit.

Nach dem Fund zweier toter Kälber geht ein Institut der Frage nach, ob sie durch Wolfsbisse getötet wurden. Bereits am 11. August hatte ein Wildtierbeauftragter eines der toten Tiere in Ottenbach (Kreis Göppingen) untersucht. Er entnahm nach Angaben des Landesumweltministeriums vom Dienstag genetische Proben, die er an ein Frankfurter Labor schickte. Denn das dortige Senckenberg-Institut für Wildgenetik ist auch darauf spezialisiert herauszufinden, ob es sich um Bisswunden von Wölfen handelt.

Wolf in Vöhrenbach unterwegs?

Die Untersuchungen laufen den Angaben zufolge derzeit noch. Die Frankfurter Fachleute sollen außerdem analysieren, was in Vöhrenbach (Schwarzwald-Baar-Kreis) geschehen ist. Dort wurde wenige Tage nach dem Fund im Kreis Göppingen ebenfalls ein totes Kalb entdeckt. Auch in diesem Fall ist noch unklar, ob dafür ein Wolf verantwortlich ist. Das Umweltministerium in Stuttgart hofft, dass die Untersuchungsergebnisse aus Frankfurt innerhalb der nächsten zwei Wochen vorliegen.

Tübingen

Aufnahmen in St. Johann und Lichtenstein Ein Wolf ist im Kreis Reutlingen unterwegs

Im Kreis Reutlingen wurde ein Wolf gesichtet. Wie das Umweltministerium bekanntgab, haben Wildtierkameras und ein Video das bestätigt. Ob er sich dort noch aufhält, sei unklar.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Wolfs-Analyse soll bald fertig sein

Vöhrenbach liegt innerhalb des sogenannten "Fördergebiets Wolfsprävention Schwarzwald", in dem Tierhalterinnen und Tierhalter Zuschüsse vom Land beantragen können, um beispielsweise Schutzzäune zu bauen. Ottenbach im Kreis Göppingen zählt nicht dazu, mehrere Kommunen in den Kreisen Böblingen und Tübingen dagegen schon. In diesem Gebiet weiß das Ministerium nach eigenen Angaben derzeit von drei Wolfsrüden, die dort dauerhaft leben.

Fröhnd

Zufallsbegegnung im Wald Jäger filmt Wolf im Wald von Fröhnd

Auf der Jagd ist einem jungen Jäger in Fröhnd (Kreis Lörrach) ein Wolf über den Weg gelaufen. Er zückte sein Handy und filmte das Tier. Die Behörden bestätigen: Es war ein Wolf.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Mehr zu Wölfen in BW

Bernau

Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Tote Weidetiere im Schwarzwald: häufen sich Wolfsangriffe?

Die Zahl von vermutlich durch einen Wolf getöteten Weidetieren hat in den letzten Tagen zugenommen. Experten untersuchen Proben.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Aildingen-Dachtel

Bisher drei Wolfsrüden nachgewiesen Neue Abschussregeln für Wölfe in BW festgelegt

In Baden-Württemberg leben derzeit drei Wölfe. Jetzt hat das Land neue Regeln festgelegt, wann sie getötet werden dürfen. Tierhalter können finanzielle Hilfe beantragen.  mehr...

Seewald

Umweltministerium gibt Ergebnisse bekannt Genanalyse: Ein Wolf hat die Schafe in Seewald gerissen

Die bei Seewald (Kreis Freudenstadt) gerissenen sechs Schafe sind einem Wolf zum Opfer gefallen. Das haben Gentests ergeben, teilte das Umweltministerium mit.  mehr...

Ruchenschwand

Wolfsprävention in der Landwirtschaft Glückliche Kühe - gefährlicher Wolf? Erfahrungen aus dem Hotzenwald

Der Wolf ist im Schwarzwald wieder heimisch. Die Frage ist: Wie kann der Rückkehrer in die veränderte Umgebung integriert werden?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR