STAND

Dank des kalten Winters haben landesweit mindestens acht Weinbaubetriebe Eisweine geerntet - darunter auch Weingärtner in der Region Stuttgart.

Gefrorene Trauben werden geerntet (Foto: SWR, Martin Rottach)
Eisweinlese im Remstal Martin Rottach

Die meisten Winzer haben die Trauben am 11. Januar gelesen. "Dieses Jahr war ein besonderes Jahr", sagte der Präsident des württembergischen Weinbauverbands, Hermann Hohl. "Die Traubengesundheit war sehr gut und vom Frost her war es top."

Gutes Klima für Eiswein

Damit Eiswein überhaupt erzeugt werden kann, brauchen die Winzer gesunde Weinreben und eine Temperatur von minus sieben Grad oder niedriger. Weingärtner Jens Zimmerle hat in seinem Weinberg bei Korb im Remstal am 11. Januar bei minus neun Grad geerntet. Auch die Fellbacher Weingärtner waren begeistert, dass es nach vier Jahren wieder Eiswein aus der Stadt im Rems-Murr-Kreis geben soll. "Wir hatten gute, gesunde Trauben", sagte der Geschäftsführer der Fellbacher Weingärtner, Thomas Seibold. "Da hatte der trockene Sommer sein Gutes."

Konzentrierter Beereninhalt

Eisweine gelten als Krönung eines Jahrgangs, weil die Inhaltsstoffe der Beeren durch das Gefrieren konzentriert werden. Die Trauben werden noch in gefrorenem Zustand verarbeitet. Der entstehende Eiswein hat meist einen sehr hohen Zuckergehalt. Der Alkoholgehalt beträgt dagegen nur rund sieben Volumenprozent.

Niedrige Temperaturen Eisweinlese an der Mosel

Die Bedingungen für die Eisweinlese in der Region Trier waren in diesem Jahr so gut wie lange nicht mehr. Das zeigt auch die Qualität der Trauben.  mehr...

Rheinland-Pfalz Wieder mehr Winzer setzen auf Eiswein

Mehr Winzer in Rheinland-Pfalz hoffen in diesem Winter auf Eiswein: 77 Betriebe hätten eine Gesamtfläche von gut 66 Hektar für eine mögliche Eiswein-Lese angemeldet, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN