Plakat Weindorf-Treff Stuttgart 2023

Plausch über Wein, Sport und Kultur

Weindorf-Treff 2023 in Stuttgart: Das sind die Gäste

Stand

Am Mittwoch beginnt in Stuttgart das Weindorf. Ebenfalls wieder mit auf dem Programm während der zehn Tage ist der SWR4 Weindorf-Treff mit Gästen aus Kultur, Politik, Kunst und Sport.

Vom 30. August bis 10. September steht die Stuttgarter Innenstadt beim Weindorf unter dem Motto "geWeinsam". Und in all dem Trubel zwischen Maultäschle und Württemberger Wein findet man auch wieder den großen Promitalk von SWR4 gemeinsam mit "Stuttgarter Nachrichten"/"Stuttgarter Zeitung": den Weindorf-Treff.

In der BW-Bank Kulturlaube wird an vier Abenden jeweils zwischen 17 und 18 Uhr das Mikrofon herumgereicht. Diese Gäste werden 2023 beim Weindorf-Treff dabei sein. Ganz nah dabei beim Talk auch die Zuschauerinnen und SWR-Hörer, die bei der Verlosung mit Verzehrgutschein gewonnen haben.

Die Tickets für den Weindorf-Treff wurden bereits alle verlost. Danke für Ihre Teilnahme! Der SWR wird sich bei den Gewinnern melden. Wir freuen uns auf jeden, der auch ohne Gutschein am Weindorf-Treff vorbei schlendert und lauscht.

Die Gäste beim Weindorf-Treff 2023

Aisata Blackman, Musical-Star
Ihr strahlendes Lachen steckt an: Wo sie auftaucht, hat schlechte Laune keine Chance. Aisata Blackman ist die Queen of Rock von Stuttgart: Blackman, selbst eine Powerfrau, spielt im Musical die Powerfrau Tina Turner. Seit 2015 kennt sie die Landeshauptstadt, seit ihrem Engagement in "Rocky". Inzwischen nennt sie Stuttgart ihre Wahlheimat. Warum es ihr hier gefällt? Aisata Blackman strahlt und sagt: "Mir gefallen die Hügel hier sehr gut – ich komme aus Holland, wo alles flach ist." In Amsterdam hat die Tochter einer Mutter von der karibischen Insel Saba und eines Vaters aus Suriname 13 Jahre lang beim Bodenpersonal für KLM auf dem Flughafen gearbeitet. Schon früh hat sie damit begonnen, als Sängerin einer Pop- und Soulband aufzutreten, auch in holländischen Talentshows im Fernsehen. Aber als Musikerin voll durchgestartet ist sie vergleichsweise spät. "Wie Tina Turner", sagt sie, "deren Solokarriere erst mit 40 begann." Bild in Detailansicht öffnen
Lucas Fischer, Ex-Kunstturner und Sänger
Manche Menschen haben mehr als nur ein Talent. Der Schweizer Lucas Fischer ist so einer: Früher überzeugte der Ex-Vize-Europameister als Kunstturner am Barren, heute verzaubert er seine Fans als Sänger und Tänzer. Auch in der Disziplin gab es schon Edelmetall für Fischer: 2017 gewann Fischer zusammen mit seiner Gruppe beim Internationalen Zirkusfestival von Monte Carlo einen "Bronzenen Clown". Wie er mit seiner Epilepsie auf der Bühne umgeht und wie man aus Schicksalsschlägen neue Karrieren baut, dass wird uns der junge Mann aus dem Kanton Aargau sicher beim Weindorftreff erzählen. Bild in Detailansicht öffnen
Ernst-Wilhelm Gohl, ev. Landesbischof Baden-Württemberg
Nähe halten, gute und direkte Kontakte zur Basis haben, mit den Menschen sprechen, das bleibt dem gebürtigen Stuttgarter, trotz seines hohen und zeitraubenden Amtes, wichtig. Der württembergische Landesbischof der evangelischen Kirche Ernst-Wilhelm Gohl ist seit einem Jahr im Amt. Nach 12 Monaten sagt er: "Ich bin immer noch im Ankommen." Aber viele engagierte und kompetente Menschen in der kirchlichen Arbeit erlebe er als echte Unterstützung. Der 60-Jährige machte nach seinem Zivildienst erstmal eine Ausbildung zum Rettungsassistenten, danach studierte er Theologie. Gohl war unter anderem Pfarrer in Böblingen und Plochingen und bis zu seiner Wahl zum Landesbischof Dekan in Ulm. Der verheiratete Vater zweier Kinder ist ein Familienmensch und wenn er sich mal entspannen will, schnürt er sich die Laufschuhe. Bild in Detailansicht öffnen
Chris Ronge, Band Rikas
Sie kommen aus der Vorstadt, haben sich nach einem Hund benannt und längst das Stadium des Geheimtipps hinter sich gelassen. Alle vier Rikas singen und spielen Instrumente, alle vier Rikas sind in Korntal aufgewachsen und zur Schule gegangen. Die Band besteht aus Sam Baisch (Gesang, Bass), Chris Ronge (2. von links; Gesang, Gitarre), Sascha Scherer (Gesang, Gitarre, Keyboard), Ferdinand Hübner (Gesang, Schlagzeug, Keyboard). Sie haben früh angefangen, miteinander Musik zu machen, anfangs spielten sie Punk, nannten sich Too Young to Shave. Seit 2016 machen sie als Rikas Pop vom Feinsten. Anfang des Jahres gaben die Rikas ihr US-Debüt beim South-By-Southwest-Festival in Austin, Texas. Es war ein "überwältigendes" Erlebnis, sagt Chris Ronge, nur mit dem deutschen Bier hätte das texanische nicht mithalten können. Mal schauen, was er zum schwäbischen Wein meint. Bild in Detailansicht öffnen
Michael Kost, SWR Wetterreporter
Er erklärt in der SWR Landesschau das Wetter und ist leidenschaftlicher Pilot. Michael Kost geht als fliegender SWR Wetterreporter in die Luft um den Überblick über das Große und Ganze zu bekommen. Über Baden-Württemberg zu fliegen ist das Schönste, was es für ihn geben kann. Der gebürtige Stuttgarter wollte schon immer zum Rundfunk. Seine Laufbahn hat er als Unterhaltungsredakteur beim damaligen Süddseutschen Rundfunk begonnen und stolz ist er darauf, dass er es war, der "Mr.Bean" ins deutsche Fernsehen brachte. Heimisch fühlt sich der End-Fünfziger auf dem Härtsfeld, für ihn eine der schönsten Landschaften im Südwesten. Und ein Lieblingswetter hat er auch. Kost mag es, wenn nach einem Tiefdruckgebiet der Himmel wie frisch geputzt aussieht. Herrlich! Bild in Detailansicht öffnen
Birthe Meseke, Württembergische Weinprinzessin 2023
Sie kommt aus Filderstadt, und dort geht es landwirtschaftlich sicher mehr ums Spitzkraut als um den Wein. Die 25-Jährige hat es beim Thema Wein in jungen Jahren schon weit gebracht. Weinprinzessin 2023 und nach dem Abitur die Ausbildung zur Winzerin und das Studium im pfälzischen Geisenheim. Jetzt arbeitet Birthe Meseke als Kellermeisterin beim Weingut der Stadt Stuttgart und auch im Vertrieb der Genossenschaft Collegium Wirtemberg, die erst kürzlich von einem Fachmagazin zur zweitbesten Genossenschaft Deutschlands gekürt worden ist. Ihr Lieblingswein ist der der Sauvignon Blanc und Birthe Meseke engagiert sich in ihrer Freizeit als Rettungsschwimmerin bei der DLRG Nürtingen. Bild in Detailansicht öffnen
Georg Bruder, SWR-Moderator
Die meisten Baden-Württemberger kennen den SWR-Journalisten von ihren täglichen Fernsehnachrichten um 19:30 Uhr. Dort präsentiert der 44-Jährige seit vier Jahren das Wichtigste aus dem Südwesten im SWR Fernsehen. Die Themen, die er präsentiert und die Menschen, die er interviewt, sind vielfältig. Nur eins ist immer schon vor der Ausstrahlung klar: Georg Bruder wird nie ein grünes Hemd tragen! Wie er mit der digitalen "grünen Hölle" im Sendestudio klarkommt und wie er als Biberacher in Stuttgart die Höhen im Kessel als passionierter Lastenrad-Fahrer meistert? Zu all diesen Fragen darf der Journalist beim Weindorf-Treff nun selbst einmal Auskunft geben. Bild in Detailansicht öffnen
Jiska - Jana Franziska Binder
Eigentlich hat die Pop-Durchstarterin aus Stuttgart gleich zwei Vornamen: Jana Franziska. Das verschmilzt auf der Bühne aber zu einem Wort und zu sehr eingängiger Musik unter dem Namen "Jiska". Mit ihrer unverwechselbaren Stimme ist die 23-jährige Stuttgarterin mittlerweile auf den unterschiedlichsten Bühnen der Republik unterwegs und natürlich auch im Netz. Dass die gelernte Logopädin ihre Songs selbst schreibt und Bass spielt, ist überhaupt kein Wunder, denn in Jiskas Familie macht vom Opa bis zur Mutter jeder Musik. Mit 11 stand sie zum ersten Mal auf der Bühne und wurde mit ihren groovigen und verträumten Liedern letztes Jahr mit ihrer ersten EP vom Deutschlandfunkt für den Nachwuchspreis "New Music Award" nominiert. Über ihre Musik sagt sie selbst sie klinge nach frischem Kaffee und Katerfrühstück im Bett. Wir finden: Das sollten Sie sich selbst mal anhören! Bild in Detailansicht öffnen
Elliott Carlton Hines, Bariton
Man könnte den Texaner Elliott Carlton Hines als Stuttgart-Fan bezeichnen. Der Bariton, der bei "Der Räuber Hotzenplotz" in der Oper zum Kasperl wird, wollte unbedingt nach Stuttgart, in diese in Künstlerkreisen gerühmten Kulturmetropole. Im dritten Anlauf, nach zwei Absagen, hat es der US-Amerikaner geschafft. 1990 in Houston (Texas) geboren, studierte er Gesang am Konservatorium in Oberlin im US-Bundesstaat Ohio, an der Juilliard School New York sowie an der Internationalen Meistersinger Akademie in Neumark in der Oberpfalz. Was den Erfolg der Stuttgarter Oper ausmacht? Am einzigartigen Teamgeist könnte es liegen, meint Elliott Carlton Hines. "In anderen Häusern sieht man den Intendanten allenfalls, wenn man rausgeworfen wird. Bei uns ist Viktor Schoner einer von uns." Und ein großartiges Publikum mache alles noch viel schöner. Bild in Detailansicht öffnen
Caroline Golter, Württembergische Weinkönigin 2023
Die württembergische Weinkönigin liebt das Unerwartete. Obwohl auf dem Familienweingut in Winnenden aufgewachsen, hat sie nach dem Abi erst mal eine ganz andere Richtung eingeschlagen. Carolin Golter lernte Rettungssanitäterin und nach wie vor hilft sie Unfallopfern, arbeitet weiter nebenberuflich beim Rettungsdienst des DRK Stuttgart. Für den Wein hat sie sich dann aber doch noch entschieden und studierte internationales Weinmanagement in Heilbronn. Worauf es beim Weinvertrieb ankommt, hat die Endzwanzigerin vermutlich nie besser gelernt als bei ihrem Pflichtpraktikum. Das hat sie in Hamburg absolviert und zwar in einem Weinladen in St. Pauli. Bild in Detailansicht öffnen
Roland Mahr
Er ist jetzt der neue Kapitän auf der Kommandobrücke des Stuttgarter Renitenztheaters, eine der! führenden Kabarettbühnen im deutschsprachigen Raum. Roland Mahr ist für viele Künstlerinnen und Künstler erste Wahl für den Intendantenposten. Auch weil er Gott und die Welt in der Szene kennt und ein guter Netzwerker ist. Der gebürtige Österreicher geht mit vielen neuen Ideen an den Start und der 48-jährige Kulturmanager bringt viel Erfahrung mit, um das Renitenztheater in eine gute Zukunft zu führen. Bis zu seiner Wahl als neuer Intendant war Mahr, verheiratet und Vater von zwei Kindern 12 Jahre lang kaufmännischer Direktor der Kabarettbühne und vom Renitenz. Mahr engagiert sich neben seiner Theaterarbeit auch als ehrenamtlicher Vorstand in der Stiftung Hospitalhof und war auch Geschäftsführer des Württembergischen Kammerchors. Bild in Detailansicht öffnen
Bernd Kohlhepp steht vor einer Wand mit einem Graffiti
Vorname Herr. Nachname Hämmerle. Wohnort Bempflingen. Herr Hämmerle ist Bernd Kohlhepps mit Abstand berühmteste Figur. Hämmerle erklärt die Welt, tiefschürfender und schwäbischer geht’s kaum. Bernd Kohlhepp, Sohn einer Niederländerin und eines Badeners, kam in der Schweiz zur Welt und lebt seit 1964 in Tübingen. Nach dem Abitur studierte er Empirische Kulturwissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität. In den frühen 1980er Jahren gründete er mit Klaus Birk die Kabarettgruppe "Vis a Vis". Kohlhepp ist Autor, Musiker, Entertainer, Filmemacher. Manchmal ist er sogar Elvis. Er lässt den King mit süddeutschem Zungenschlag aufleben - und gern auch mit Big Band. Ach so, Kinderbuchautor ist Kohlhepp auch. Eines heißt "Drachen erziehen ist leicht" und wurde sogar ins Chinesische und Russische übersetzt. Kann er vermutlich nicht vorlesen. Aber sicher sein kann man sich bei ihm nie. Wir werden ihn fragen. Bild in Detailansicht öffnen
Marie-Laurence Jungfleisch, Hochspringerin
Hoch, höher Marie! 2 Meter sind die aktuelle Bestleistung der bekanntesten deutschen Hochspringerin vom VfB Stuttgart. Bei der Leichtathletik WM in Tokio konnte die 32-jährige Freiburgerin den 10. Platz in ihrer Disziplin erspringen. Geboren wurde Marie-Laurence Jungfleisch allerdings in Paris. Klar, dass sie deshalb auch unbedingt 2024 bei Olympia in ihrer Geburtsstadt dabei sein will. Bis dahin müssen nur die Achillesversen wieder in Hochform kommen. Wir drücken der Deutschen Meisterin jetzt schon die Daumen. Bild in Detailansicht öffnen
Kai Bosch
Wer sagt, dass man als Stotterer nicht Bühnenkünstler werden kann? Kai Bosch aus Backnang beweist, dass es möglich ist. Der Baden-Württembergische Poetry-Meister von 2022 bringt das Publikum regelmäßig mit Szenen aus seinem Alltag zum Lachen und schreibt nebenbei auch noch Bücher. Sein offener Umgang mit seiner Behinderung hat ihm auch den Titel "Inklusionsbeauftrager" beschert. Uns beschert der 26-Jährige, der sein Talent in einem Schul-Workshop entdeckt und seither keine Angst vor Frotzeleien mehr hat, sicher auch einige Lacher. Bild in Detailansicht öffnen
Lisa-Marie Blatt, Württembergische Weinprinzessin 2023
Heute hier, morgen dort. Lisa-Marie Blatt ist in Ausbildung und Berufsleben schon ganz schön rumgekommen. Nach dem Abi lernte sie Winzerin in Deidesheim, danach gings an die Weinbau-Hochschule in Geisenheim inklusive Auslandssemester in Kalifornien. Bremen war zwischendurch auch eine Station und seit Herbst letzten Jahres arbeitet die Jungwinzerin auf dem elterlichen Weingut in Brackenheim-Hausen. Die 25-Jährige darf sich mittlerweile auch Beraterin für Deutschen Wein nennen und beim Lieblingswein will sie sich nicht entscheiden. Sollte sie sich allerdings auf einen Wein für den Rest ihres Lebens festlegen müssen, dann wäre es ein leckerer Lemberger. Bild in Detailansicht öffnen
Stefan Gschwendtner, Zwei-Sternekoch
Wer an die Speisemeisterei denkt, dem läuft sofort das Wasser im Mund zusammen. Der Grund dafür: Stefan Gschwendtner. Der Heilbronner, der seit 2016 Küchenchef in Hohenheim ist, hat 2022 zusammen mit seinem Team gleich mal den zweiten Michelin-Stern erkocht. Ein Traum für den 49-Jährigen. Dabei kam der dreifache Vater erst über Umwege zum Gasherd: Zunächst lernte er Außenhandelskaufmann und verbrachte seine Kindheit in Saudi-Arabien. Ob er zuhause auch so aufwendig kocht, was man ihm auf keinen Fall servieren darf und welchen Wein er am liebsten zu seinen Menüs trinkt? Das werden wir beim Weindorf-Treff herausfinden. Bild in Detailansicht öffnen
Jasmin Kolberg, Marimba-Musikerin
Im Hauptberuf bringt die Musikerin Jasmin Kolberg Holz zum Singen. So sagen die Menschen in Mexiko, wenn jemand einem Marimbaphon Töne entlockt. Jasmin Kolberg ist eine Meisterin ihres Fachs. Eigentlich ist sie in Konzertsälen zu Hause. Aber die Pandemie hat dazu geführt, dass die Marimba-Solistin Jasmin Kolberg eine neue Vortragsform für sich entdeckt hat: das Hauskonzert. Unter dem Motto "fühlen Sie sich wie zu Hause" lädt die international bekannte Musikerin regelmäßig zu Konzerten in ihr Haus nach Steinenbronn ein. Kolberg: "Dabei entstehen zwischen dem Publikum und mir sowohl musikalisch also auch zwischenmenschlich eine einzigartige Verbindung." Genau genommen ist Jasmin Kolberg mit ihren Hauskonzerten zu den Anfängen musikalischer Aufführung zurückgekehrt. Erst mit der Entstehung des Bildungsbürgertums um 1770, erklärt sie, habe es öffentliche Konzerte gegeben. Davor hätten wohlhabende Mäzene, Publikum und Künstler in ihre Häuser eingeladen. Bild in Detailansicht öffnen
Mark Schober, Sportmanager
Als Mark Schober, der Vorsitzende des Deutschen Handballbundes (DHB), mal zum schrillen Pullover-Design des damaligen DHB-Vizepräsident Bob Hanning befragt wurde, antwortete er: "Also für mich wären sie nichts. Aber das muss jeder selbst wissen. Wie sagt mein Fliesenleger immer: Das ist Geschmackssache." Auf Fragen zum Handballsport antwortet Schober, 1972 in Bietigheim-Bissingen geboren, in der Regel ohne seinen Fliesenleger zu zitieren. Seit Jahren ist er bemüht, die Popularität der Sportart zu mehren, auch weil er weiß, dass Handball für viele Junge nicht so cool wie Basketball ist. Schober schloss sein Studium an der Universität Bayreuth als Diplom-Sportökonom ab. Unmittelbar nach seinem Studium wurde er mit 27 Jahren Geschäftsführer des damaligen Zweitligisten TV Kornwestheim. Erfahrung bringt er zudem als ehemaliger Handballer, Schiedsrichter und Inhaber der B-Trainer-Lizenz mit. Und was den Glamour beim Handball betrifft: "Ein bisschen Boulevard schadet uns sicher nicht." Bild in Detailansicht öffnen

Die Moderatoren

Mit diesen Gästen wird auf jeden Fall kunterbunt über Wein, Gott und die (Künstler-)Welt palavert. Moderiert werden die vier Weindorf-Treffen in der BW-Bank Kulturlaube vor der Alten Kanzlei von SWR4-Moderatorin Diana Hörger und Tom Hörner von "Stuttgarter Nachrichten"/"Stuttgarter Zeitung".

Diana Hörger, SWR4-Reporterin
Diana Hörger ist schon seit 2009 in der Redaktion von Studio Stuttgart. Meistens berichtet sie als Redakteurin, Reporterin oder Moderatorin von hier. Manchmal ist sie aber auch als Reporterin im Ausland unterwegs- zum Beispiel in Israel, Brasilien oder Paraguay. Weintechnisch bleibt sie aber der Region treu: Riesling geht über Malbec. Bild in Detailansicht öffnen
Moderator Tom Hörner beim Weindorf-Treff.
Moderator Tom Hörner (Stuttgarter Nachrichten/Stuttgarter Zeitung) ist seit elf Jahren beim Weindorf-Treff dabei: Und jedes Jahr ist die Promi-Gesprächsrunde ein besonderes Highlight für ihn. Bild in Detailansicht öffnen

Was die Weindorf-Treff-Gäste so machen

Stuttgart

Porträt Stimmungen einer Generation – die Stuttgarter Sängerin und Bassistin JISKA

Ob aus Onlinedating oder Vergleichs-Stress durch Social Media – die Stuttgarter Bassistin und Sängerin JISKA macht aus allem einen Song – zwischen Soul, Rap und gute Laune-Indie.

SWR Kultur SWR Fernsehen

Stand
Autor/in
SWR