STAND

Warum neue Plakate, wenn man doch alte wiederverwenden kann? Unter diesem Motto hat "Die Partei" in Backnang (Rems-Murr-Kreis) auf alte Wahlplakate des scheidenden OB Nopper (CDU) kurzerhand ein neues Gesicht geklebt.

Alexander Lisson von "Die Partei" hat Wahlplakate von Frank Nopper (CDU) recycelt. Nopper hatte die Plakate für seinen OB-Wahlkampf in Stuttgart genutzt. Alexander Lisson verwendet die überklebten Plakate nun für die baden-württembergische Landtagswahl 2021. (Foto: SWR, Werner Trefz)
Alexander Lisson von "Die Partei" hat Wahlplakate von Frank Nopper (CDU) recycelt. Nopper hatte die Plakate für seinen OB-Wahlkampf in Stuttgart genutzt. Alexander Lisson verwendet die überklebten Plakate nun für die baden-württembergische Landtagswahl 2021. Werner Trefz

Auf den Wahlplakaten, die Frank Nopper (CDU) für seinen OB-Wahlkampf in Stuttgart genutzt hat, klebt jetzt der Kopf von Alexander Lisson. Auf Twitter schreibt "Die Partei" dazu: "Unsere Wahlplakate für die Landtagswahl hängen nun endlich auch in Backnang! Zusammen mit unserem sehr guten Kandidaten Alexander Lisson haben wir sämtliche Kosten und Mühen gescheut und anstatt neuer Wahlplakate bekommt ihr von uns die ausrangierten Plakate eines anderen."

Hurra - Unsere Wahlplakate für die Landtagswahl hängen nun endlich auch in Backnang! Zusammen mit unserem sehr guten Kandidaten ALEXANDER LISSON haben wir sämtliche Kosten und Mühen gescheut und anstatt neuer Wahlplakate bekommt ihr von uns die ausrangierten Plakate eines anderen https://t.co/vHURYDUGpl

Wie Lisson in der Backnanger Kreiszeitung berichtet, seien die Nopper-Plakate von Noppers Team für Upcycling-Projekte zur Verfügung gestellt worden. "Die Partei" habe daher einige Exemplare eingesammelt. Die Plakate seien gleichzeitig eine Hommage an Nopper, der Backnang verlässt und Oberbürgermeister in Stuttgart wird.

"Die Partei" wurde 2004 von Redakteuren des Satire-Magazins "Titanic" gegründet. Im Europaparlament ist sie durch ihren Vorsitzenden Martin Sonneborn vertreten.

STAND
AUTOR/IN