Stuttgart / Freiburg

Stuttgarter Stadtdekan ist Bewerber bei Neuwahl des Präsidenten des Caritasverbandes

STAND

Der Deutsche Caritasverband wählt Mittwochnachmittag bei seiner Delegiertenversammlung in Freiburg einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Für die Nachfolge des 66-jährigen Peter Neher, der nach 18 Jahren nicht wieder antritt, kandidieren drei Bewerber. Zum ersten Mal in der knapp 125-jährigen Geschichte der Caritas kandidiert mit der Bundescaritas-Vorständin Eva Maria Welskop-Deffaa eine Frau. Ihre Konkurrenten im Wahlkampf, der offiziell nicht so heißt, sind der Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes und der Trierer Caritas-Vorstandschef Markus Leineweber. Beobachter gehen von einer offenen Wahl aus, ohne Vorabsprachen im Hinterzimmer. Das Präsidentenamt zählt zu den einflussreichsten Positionen, die es in der katholischen Kirche in Deutschland zu vergeben gibt. Peter Neher, der den Verband seit 2003 leitet, hat sein Amt genutzt, um Caritas-Positionen politisch und öffentlichkeitswirksam deutlich zu machen.

STAND
AUTOR/IN