STAND

Die Tage der offenen Baustelle sind beim Bahnprojekt Stuttgart 21 ein Besuchermagnet. Im nächsten Jahr fallen diese aufgrund von Corona aus. Aber es soll einen Ersatz geben.

Die S21-Baustelle aus der Vogelpersektive (Foto: Pressestelle, Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e. V./Fotograf: Arnim Kilgus)
Die Tage der offenen Baustelle rund um die Tieferlegung des Stuttgarter Tiefbahnhofs fallen Anfang Januar aus. Stattdessen zeigt die Bahn ein Video zum Baufortschritt. Das Foto zeigt die Baustelle im November 2020. Pressestelle Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e. V./Fotograf: Arnim Kilgus

Zuletzt fanden die Tage der offenen Baustelle Anfang Januar 2020 statt. Laut Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm wollten sich mehr als 64.000 Menschen ein Bild vom Baufortschritt der Bahnhofstieferlegung machen. Auch rund um den 6. Januar 2021 hätte die Baustelle wieder für Interessierte geöffnet werden sollen. Doch die sechsten "Tage der offenen Baustelle 2021" entfallen aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung.

"Natürlich fällt es uns schwer, das Top-Bürgerevent des Vereins abzusagen."

Bernhard Bauer, Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm

Geplant war, Interessierten die Tore der Baustelle am Stuttgarter Hauptbahnhof für drei Tage zu öffnen und den direkten Austausch zu den Mineuren und Ingenieuren sowie zu den Projektpartnern zu ermöglichen, teilte das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm am Montag mit.

Video aus Vogelperspektive

Stattdessen hat der Verein nun ein Video von den Fortschritten der Baustelle veröffentlicht. Es ist auf der Video-Plattform Youtube zu sehen und wurde innerhalb von wenigen Tagen bereits rund 40.000 Mal angeklickt. Zu sehen sind 3D-Ansichten der Großbaustelle aus unterschiedlichen Perspektiven. Der Film wurde am 15. November gedreht. Er ist hier zu sehen.

Die eigentlichen Tage der offenen Baustelle 2021 sollen nachgeholt werden, sobald es die Corona-Regelungen und die Baustellenlogistik zulassen, teilte der Verein weiter mit.

STAND
AUTOR/IN