400 Essen wurden am ersten Tag der Stuttgarter Vesperkirche bereitgestellt. Die Essensausgabe erfolgt in diesem Jahr wegen der Pandemie nur "to go", also zum Mitnehmen. Auf dem Bild ist eine Frau zu sehen, die die Tüten mit dem Essen packt. (Foto: SWR)

Mit Essen "to go" und Impfangebot

Guter Auftakt für Vesperkirche in Stuttgarter Leonhardskirche

STAND
AUTOR/IN

Durch Corona läuft es in der Vesperkirche Stuttgart anders als sonst - mit Essen "to go" und einem Impfangebot. Dass das schlecht läuft, hat einen überraschenden Grund.

Video herunterladen (6,1 MB | MP4)

Bei den Vesperkirchen sorgen die Veranstalter auch 2022 wieder für das "leibliche Wohl" - was aber in der Corona-Pandemie mehr bedeutet als nur die traditionelle Essensausgabe: Denn am Sonntag konnten Besucherinnen und Besucher in der Stuttgarter Leonhardskirche eine Corona-Impfung erhalten. Zwei mobile Impfteams waren vor Ort und impften die Impfstoffe der Hersteller Moderna, BioNtech/Pfizer oder Johnson & Johnson.

20 Corona-Impfungen verabreicht - viele Besucher schon geboostert

Die Leiterin der Vesperkirche in der Stuttgarter Leonhardskirche, Diakoniepfarrerin Gabriele Ehrmann, zeigte sich enttäuscht, dass nur 20 Impfungen verabreicht wurden. Allerdings seien fast alle Besucherinnen und Besucher der Vesperkirche bereits geboostert. Damit habe sie nicht gerechnet.

Nur 20 Impfungen wurden am ersten Tag der Stuttgarter Vesperkirche verimpft. Das lag daran, dass die meisten Besucher bereits geboostert sind. Auf dem Bild ist eine Ärztin zu sehen, die in der Vesperkirche die Impfung eines Mannes vorbereitet. (Foto: SWR)
Nur 20 Impfungen wurden am ersten Tag der Stuttgarter Vesperkirche verimpft. Das lag daran, dass die meisten Besucher bereits geboostert sind.

Das Essen geben die Helferinnen und Helfer bei der Stuttgarter Vesperkirche vorerst nur zum Mitnehmen aus. Denn wegen der hohen Inzidenzzahlen ist es momentan nicht möglich, an den großen Tischen zusammen zu sitzen. Dies sei zumindest für die nächsten zwei Wochen so geplant, sagte Diakoniepfarrerin Gabriele Ehrmann dem SWR. Wie man das danach handhabe, sei noch offen. Außerdem ist noch unklar, ob auch in diesem Jahr wieder täglich rund 600 Mahlzeiten ausgegeben werden. Am ersten Tag seien 400 Mahlzeiten vorbereitet worden. Davon seien 250 ausgegeben worden. Der Rest werde an bedürftige Familien verteilt, so Ehrmann.

Die Leiterin der Stuttgarter Vesperkirche Gabriele Ehrmann im SWR-Interview:

Audio herunterladen (4,9 MB | MP3)

Neu sei in diesem Jahr, dass Menschen am frühen Nachmittag ein Vesper zum Mitnehmen bekommen könnten. Weitere Ausgabestellen sind beim Kooperationspartner eva, der Bahnhofsmission, an der Olgastraße 46 und an der Paulinenbrücke geben.

Impfaktion zum Start der Vesperkirche

Anders als in der Stuttgarter Leonhardskirche soll bei der Vesperkirche in der Lutherkirche in Nürtingen mit Beginn ab 30. Januar auch das Essen in der Kirche möglich sein, allerdings unter 2G plus-Bedingungen. Das DRK Nürtingen bietet hierfür in den Räumen der Kirche eine Teststation an. Die Vesperkirche in der Friedenskirche in Ludwigsburg startet am 13. Februar.

Dieses Jahr gibts wegen der Corona-Pandemie das Essen in der Vesperkirche Göppingen nur zum Mitnehmen. Vor der Kirche steht ein Imbisswagen. (Foto: SWR, Olga Henich)
Bereits 2021 gab es das Essen in der Vesperkirche Göppingen nur zum Mitnehmen. Olga Henich

Bereits am Dreikönigstag hat in Göppingen die 26. Vesperkirche begonnen. Sie dauert ebenfalls bis zum 13. Februar.

Mehr zum Thema:

Stuttgart

Zehntausende warme Essen verteilt Vesperkirche Stuttgart endet am kommenden Samstag

Es ist die älteste Vesperkirche in Deutschland - wegen Corona musste in diesem Jahr einiges am Ablauf geändert werden. Dennoch wurden täglich etwa 600 warme Essen ausgegeben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN