Gesunder Nischensport

Andreas Böhm: Deutscher Meister im Tretroller fahren und Hunderennen

STAND

Die Sportart Tretroller fahren ist in Deutschland noch relativ unbekannt. In den Niederlanden und Tschechien ist sie sehr beliebt. Der deutsche Meister dieses Sports kommt aus Esslingen.

Der amtierende deutsche Meister im Tretroller fahren kommt aus Esslingen. Andreas Böhm kombiniert das Tretroller fahren mit Hunderennen. Der 36-Jährige Andreas Böhm ist Masseur, Physiotherapeut und angehender Arzt. In seiner Freizeit ist er auf einem Tretroller mit großen Reifen rund um Esslingen unterwegs – pfeilschnell. Auf die Idee kam er durch Schmerzen beim Lauftraining.

"Für mich war das anfangs ein gesundheitlicher Aspekt, dass ich vom vielen Lauftraining Knieprobleme bekommen hab. Und gemerkt habe, wenn ich eine kurze Strecke Tretroller fahre, sofort schmerzfrei bin."

Meister im Tretroller-fahren  (Foto: SWR)
Der Sport-Tretroller von Andreas Böhm hat extra große Reifen.

Hündin Lotta trainiert mit

Tretroller fahren sei eine Kombination aus Laufsport mit Fahrrad fahren, so Andreas Böhm. Sein Roller hat große Reifen und statt einem Sitz ein Trittbrett. Je nach Untergrund fährt er mit schmalen oder gröberen Reifen. Andreas Böhm kombiniert das Tretroller fahren mit Hundesport. Dafür spannt er seine Labradorhündin Lotta vor den Roller, wie einen Schlittenhund vor den Schlitten. Ein Labrador als Schlittenhund - "ungewöhnlich aber nicht unmöglich", sagt Andreas Böhm.

"Man sagt so als groben Richtwert kann ein Hund, wenn er trainiert ist, das Drei- bis Vierfache von seinem Körpergewicht ziehen. Und wenn er Spaß an der Sache hat, dann taugt das eigentlich für jeden Hund."

Meister im Tretroller-fahren  (Foto: SWR)
Hündin Lotta düst mit Andreas Böhm durch den Wald.

Im Frühjahr nehmen die beiden noch an ein paar Zughunderennen teil. Dann ist die Saison vorüber. Beim Tretroller-Sport hat Andreas Böhm die Weltmeisterschaft und die Europameisterschaft im Sommer im Blick.

STAND
AUTOR/IN
SWR