Stuttgart

Handel- und Tourismusverband: Neue Corona-Regeln zu streng

STAND

Handel- und Touristikgewerbe haben die neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg als teilweise zu streng und nicht praxistauglich kritisiert. In der sogenannten Alarmstufe haben Ungeimpfte gar keinen Zutritt mehr zu Restaurants, Kultur- und Sportveranstaltungen. Die Kontrollpflicht für den Einzelhandel sei aber weder finanziell noch personell zu stemmen, teilte ein Sprecher des Handelsverbands in Stuttgart mit. Der Verband verweist auf den Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (CDU), der davon gesprochen habe, dass die 3G-Regel im Einzelhandel oder auch im Öffentlichen Nahverkehr nicht praktikabel sei. Es sei unverständlich, dass die baden-württembergische Landesregierung hier eine andere Auffassung vertrete, teilte die Hauptgeschäftsführerin Sabine Hagmann mit. Die Kontrollpflicht müsse in öffentlicher Hand bleiben.

STAND
AUTOR/IN
SWR