Besucher tummeln sich bei schönem Wetter auf dem 173. Cannstatter Volksfest auf dem Cannstatter Wasen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Tom Weller)

Für Schausteller soll es Ersatzaktionen geben

Wasen abgesagt - Cannstatter Volksfest fällt dieses Jahr aus

STAND

Das Volksfest in Stuttgart findet dieses Jahr nicht statt. Stattdessen sollen sich Schausteller und Marktkaufleute in der Innenstadt präsentieren.

Das entscheidende Gespräch fand am Mittwochnachmittag statt. Daran nahmen neben der Stadt Stuttgart unter anderem Schaustellerinnen und Schausteller sowie die Veranstaltungsgesellschaft "in.Stuttgart" teil. Am späten Nachtmittag teilte die Stadtverwaltung mit: Das Stuttgarter Volksfest vom 24. September bis 9. Oktober 2021 kann nicht stattfinden.

Die Stadt hatte bis zuletzt gehofft, dass das Volksfest mit zunehmendem Impffortschritt und einer Testoffensive zumindest in einer abgespeckten Version doch stattfinden kann. In München war die Entscheidung über das Oktoberfest bereits Anfang Mai gefallen - auch mit einer Absage.

Video herunterladen (2,7 MB | MP4)

Weihnachtsmarkt soll verlängert werden

Nun sollen sich Marktkaufleute und Schausteller von Juli bis September mit Ständen und Fahrgeschäften in der Innenstadt präsentieren, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Die Stadt will hierfür auch das Land gewinnen. Im Gespräch ist der Aufbau eines Riesenrads.

Zusätzlich soll der Weihnachtsmarkt um gut eine Woche bis zum Ende des Jahres verlängert werden. Immer vorausgesetzt: Das Infektionsgeschehen lässt den Markt zu. Auch im vergangenen Jahr musste das Cannstatter Volksfest coronabedingt ausfallen. Vor Corona hatte das Volksfest jedes Jahr rund vier Millionen Besucher angelockt. Im kommenden Jahr soll das Volksfest vom 23. September bis zum 9. Oktober dann stattfinden.

Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper sagte zu der Entscheidung: "Ich bin ein leidenschaftlicher Freund und Anhänger unseres Cannstatter Volksfestes. Aber leider lassen es die Rahmenbedingungen und Einschränkungen in Pandemiezeiten sowie die fehlende Planungssicherheit nicht zu, das Cannstatter Volksfest in diesem Jahr durchzuführen."

Das Volksfest in Hamburg kann stattfinden

In Hamburg fiel die Entscheidung wie in Stuttgart ebenfalls erst diese Woche, allerdings mit einer positiven Entscheidung. Der Sommerdom, das größte Volksfest in Norddeutschland, findet vom 30. Juli bis zum 29. August statt. Dabei soll ein umfangreiches Hygienekonzept gelten. So werde die Zahl der Schaustellerbetriebe reduziert, es gebe Einlasskontrollen und auch eine Maskenpflicht ist nach heutigem Stand vorgesehen.

Schaustellerverband hatte für Volksfeste geworben

Der Deutsche Schaustellerbund hatte auf die Entscheidung der Stadt Hamburg verwiesen. Der entscheidende Vorteil aller Volksfeste sei, dass sie unter freiem Himmel und an "frischester" Luft stattfinden.

Stuttgart

Wieder ein Jahr ohne Cannstatter Wasen Schausteller zur Volksfest-Absage: "Uns wurde der Arbeitsplatz genommen"

Corona macht dem Cannstatter Wasen erneut einen Strich durch die Rechnung. Die Schausteller sind enttäuscht.  mehr...

Rückschau

Stuttgart

Volksfeste in der Corona-Krise Stuttgarter Schaustellerverband rechnet mit erneuter Wasen-Absage

Es wäre das zweite Jahr in Folge: Eine Absage des Cannstatter Volksfests auf dem Wasen ist laut Schaustellerverband wahrscheinlich. Mensch und Material leiden unter dem Stillstand.  mehr...

Stuttgart

Corona-Folgen Stuttgart: Frühlingsfest auf dem Cannstatter Wasen ist abgesagt

Das Stuttgarter Frühlingsfest ist endgültig abgesagt. Es wird auch nicht auf Ende April/Anfang Mai verschoben. Der wirtschaftliche Schaden ist laut den Veranstaltern riesig.  mehr...

STAND
AUTOR/IN