STAND

Am Freitag hat die Polizei zwei Personen wegen mutmaßlich linksextremer Drohbriefe an Politiker und Behörden festgenommen. Die beiden waren Teil der baden-württembergischen ÖDP.

Symbolbild einer Festnahme (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Paul Zinken/dpa)
Das wegen mutmaßlich linksextremer Drohbriefe an Politikern und Behörden festgenommene Paar war Teil der baden-württembergischen ÖDP. Die Partei hat jetzt den Ausschluss der beiden beschlossen. (Symbolbild) picture alliance/Paul Zinken/dpa

Er sei mehr als geschockt gewesen, sagte der ÖDP-Landesvorsitzende Guido Klamt am Montag dem SWR. Die Partei habe mittlerweile entschieden, dass die beiden ihre Mitgliedschaft verlieren sollen. Klamts beschuldigte Stellvertreterin im Landesvorstand wurde bereits ausgeschlossen, der Ausschluss ihres Partners wurde von der ÖDP beim Schiedsgericht beantragt.

Auch Ministerpräsident Kretschmann soll bedroht worden sein

Das Paar, das zeitweise auch in Stuttgart gewohnt hat, wurde vergangene Woche verhaftet. Die beiden sollen Anschläge verübt und Briefe mit Platzpatronen oder Messer an Politiker und Behörden bundesweit verschickt haben.

Ein Drohbrief ging offenbar auch an Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Durchsuchung in Stuttgart und Berlin Drohschreiben gegen Politiker: Zwei Tatverdächtige gefasst

Beamte der Abteilung Staatsschutz des Landeskriminalamts haben am Freitag bei Untersuchungen in Stuttgart und Berlin zwei Verdächtige im Fall einer mutmaßlich linkextremistischen Droh- und Einschüchterungskampagne festgenommen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN