Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo erhalten (Foto: Pressestelle, © Philipp Böll)

Antonio Morello auf den Spuren der sizilianischen Mafia

Der Tintenfischer - Wolfgang Schorlaus zweiter Venedig-Krimi

STAND
AUTOR/IN

Was hat die Mafia mit der Flüchtlingskrise zu tun? Dieser Frage geht Wolfgang Schorlaus Krimiheld Commissario Morello in seinem zweiten Fall nach. Ein wahrer Fall diente als Vorlage.

Ein Flüchtling aus Ghana hat vor den Augen vieler Touristinnen und Touristen Selbstmord in Venedig begangen. Er sprang in den Canale Grande, um auf die menschenunwürdigen Zustände für Flüchtlinge aufmerksam zu machen. Dieser Fall inspirierte Wolfgang Schorlau und seinen Co-Autor, den Schauspieler und Drehbuch-Autor Claudio Caiolo zu ihrem zweiten Fall: "Der Tintenfischer".

Wahrer Hintergrund: Flüchtlinge in den Fängen der sizilianischen Mafia

Als Prostituierte oder Arbeitssklaven endet die Flucht für viele junge Menschen, wenn sie auf ihrer Flucht in die Fänge der Mafia geraten. Diese arbeitet mit Flüchtlingshelferinnen und -helfern in Afrika zusammen. Das ist der wahre Hintergrund der Geschichte um ein junges Paar aus Nigeria, das Commissario Morello aus den Händen der Mafia befreien will. Dafür verlässt er auch Venedig und kehrt in seine alte Heimat Sizilien zurück. Hier droht ihm selbst der Tod durch die Mafia.

Wolfgang Schorlaus neuer Held Morello – auf Anhieb ein Erfolg

Schon der erste Fall von Antonio Morello "Der freie Hund" hat es mehrere Wochen auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Das hat selbst den erfolgsverwöhnten Autor Wolfgang Schorlau erstaunt. Seine Krimis um den Stuttgarter Privatdetektiv Dengler sind seit Jahren Bestseller. Für das neue Projekt hat sich Wolfgang Schorlau mit dem Autor und Schauspieler Claudio Caiolo zusammengetan.

Brunetti geht – Morello kommt? Der neue Held könnte zum Fernsehstar werden

"Wir sind viel italienischer als Brunetti", sagt Wolfgang Schorlau in seinem Stuttgarter Atelier sitzend. Die ARD hat nach vielen Jahren die Erfolgsserie um Donna Leons Venedig Krimi mit Commissario Brunetti eingestellt. Da käme Morello als neuer Commissario gerade zur rechten Zeit. "Es gibt Interesse daran", sagt Wolfgang Schorlau. "Wir reden mit Fernsehanstalten, aber wir wissen noch nicht, ob es klappt. Wir würden uns freuen – müssen wir mal sehen."

Mehr zum Thema

Krimi Krimi über die Fleischindustrie: Am zwölften Tag von Wolfgang Schorlau

Durch die hohen Corona-Infektionszahlen in Großschlachtereien sind die unzumutbaren Zustände dort in den Fokus gerückt. Grund genug, aus der Perspektive der Opfer zu erzählen – das betrifft uns alle.  mehr...

SWR2 Krimi SWR2

Gespräch „Kreuzberg Blues“: Neuer Schorlau-Krimi thematisiert Missstände am Berliner Mietmarkt

„Auch in Stuttgart schwimmen die Immobilienhaie dichtgedrängt durch die Innenstadt“, meint Krimi-Autor Wolfgang Schorlau – trotzdem hat er sein neues Buch um den Privat-Ermittler Georg Dengler in Berlin-Kreuzberg angesiedelt: „da stehen auf wenigen hundert Metern DDR-Plattenbauten neben superteuren Yuppie-Townhouses, plus türkische Community plus Schwarzer Block.“ Der ideale Ort um Dengler gegen gesellschaftliche Missstände ermitteln zu lassen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2