Der Schwarze Donnerstag und seine Folgen

Demonstration und Polizeieinsatz gegen umstrittenes Bauprojekt Stuttgart 21: Zehn Jahre nach dem Schwarzen Donnerstag - was damals geschah

Am 30. September 2010 sind die Auseinandersetzungen über das Bahnprojekt Stuttgart 21 in der Landeshauptstadt eskaliert und als Schwarzer Donnerstag in die Geschichte eingegangen - ein Rückblick.  mehr...

"Die Zeit der Basta-Politik ist vorbei" Die Folgen von Stuttgart 21 und den Protesten: Schlichtung, Volksentscheid, Bürgerbeteiligung

Der Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten 2010 war eine Zäsur in der Auseinandersetzung um das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 - und er sorgte für tiefgreifende Veränderungen in Politik und Gesellschaft.  mehr...

Sendungen zum Nachschauen

SWR Fernsehen Showdown am Bahnhof - Stuttgart 21 und der Schwarze Donnerstag

Der 30. September 2010 hat ein Bild hinterlassen, das um die Welt ging: Einem älteren Mann tropft Blut aus den verletzten Augen. Er hat sein Augenlicht nahezu gänzlich verloren, weil ihn der Strahl eines Wasserwerfers der Polizei getroffen hatte. Schlagstöcke, Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Schülerinnen und Schüler sowie Parkschützerinnen und Parkschützer. Das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 hatte schon lange für Kontroversen gesorgt. An diesem Tag wollte die Landesregierung Stärke zeigen, um die Fällung von Parkbäumen durchzusetzen. Doch der Polizeieinsatz entgleiste. Aus dem 30. September wird der "Schwarze Donnerstag".  mehr...

betrifft: Showdown am Bahnhof SWR Fernsehen

SWR Fernsehen Baustelle Bahn - Falsche Weichenstellung im Südwesten?

Mit dem Mammutprojekt Stuttgart 21 betreibt die Deutsche Bahn eine der größten Baustelle Europas. Doch ist der neue Bahnknoten überhaupt fit für den angepeilten Deutschlandtakt oder wurden wichtige Weichen der Bahnpolitik falsch gestellt?  mehr...

Baustelle Bahn SWR Fernsehen

SWR2 Wasserwerfer und Pfefferspray: Die Folgen des Schwarzen Donnerstags in Stuttgart

Der harte Polizeieinsatz gegen Demonstranten am 30. September 2010 stieß nicht nur bei Stuttgart21-Gegnern auf Kritik. Danach begann ein Demokratisierungsprozess, der beispielhaft war.  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Exklusiv-Interviews: Das sagen die Beteiligten von damals

Erinnerung an Schwarzen Donnerstag Alt-OB Schuster: Mappus betrachtete Stuttgart 21-Polizeieinsatz als "großen Sieg"

Als Wasserwerfer im Jahr 2010 auf Stuttgart 21-Demonstranten im Schlossgarten zielten, war Wolfgang Schuster (CDU) Oberbürgermeister in Stuttgart. Schuster kritisiert Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) wegen des Einsatzes heftig.  mehr...

Stuttgart 21-Protest am Schwarzen Donnerstag Schülerdemonstrant: "Der Wasserwerfer hat mich volle Kanne in den Rücken geschossen"

Das Bild von Dietrich Wagner und seinen blutenden Augen ging um die Welt - aber auch der Schüler Brendan Kohlhepp wurde von einem Wasserwerfer am Schwarzen Donnerstag verletzt. Ein Rückblick.  mehr...

Exklusiv-Interview Zehn Jahre Schwarzer Donnerstag - Ex-Polizeipräsident Stumpf kritisiert damalige Politik

Zehn Jahre nach dem folgenschweren Einsatz gegen Stuttgart 21-Gegner hat sich erstmals Ex-Polizeipräsident Stumpf dazu im SWR geäußert: Er findet, dass die Politik die Polizei damals allein gelassen hat.  mehr...

Erinnerung an Schwarzen Donnerstag Ex-Innenminister Rech: "Polizeirückzug kann in einem Rechtsstaat eigentlich nicht sein"

Heribert Rech (CDU) hat als Innenminister vor Ort gesehen, was am 30. September 2010 im Stuttgarter Schlossgarten passiert ist. Zum Jahrestag des Schwarzen Donnerstags blickt er zurück.  mehr...

Wasserwerfer am Schwarzen Donnerstag Opfer-Anwalt Frank-Ulrich Mann: "Polizeieinsatz gegen S21-Gegner hätte abgebrochen werden müssen"

Beim Polizeieinsatz vor zehn Jahren am Schwarzen Donnerstag sind Stuttgart 21-Demonstranten verletzt worden. Anwalt Frank-Ulrich Mann hat einige von ihnen vertreten und zu dem Einsatz eine klare Haltung.  mehr...

Einsatz gegen Stuttgart 21-Gegner Ex-Staatsanwalt zum Schwarzen Donnerstag: "Natürlich mache ich mir Vorwürfe"

Bernhard Häußler war zum Zeitpunkt des Polizeieinsatzes gegen Stuttgart 21-Gegner 2010 im Schlossgarten Oberstaatsanwalt. Heute sagt er: "Der Einsatz war ein Fiasko."  mehr...

Schwarzer Donnerstag und Stuttgart 21 Mutter und ehrenamtliche Helferin: "Die haben gewimmert und vor Schmerz geschrien"

Annemarie Raab hat am Schwarzen Donnerstag am 30. September 2010 vielen Verletzten im Stuttgarter Schlossgarten geholfen - das bewegt und beeinflusst sie noch heute.  mehr...

Rund um den zehnten Jahrestag

Zehn Jahre "Schwarzer Donnerstag" Stuttgart-21-Gegner ziehen mit Schweigemarsch durch Innenstadt

Hunderte S21-Kritiker haben am Mittwoch in der Stuttgarter Innenstadt protestiert. Vor genau zehn Jahren waren bei einem Polizeieinsatz im Schlossgarten viele Menschen verletzt worden.  mehr...

Geheimes Papier öffentlich geworden Streit um Stuttgart 21: Eisenmann sollte "eingefangen" werden

Die aktuelle Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) wollte im Jahr 2010 den Stuttgart-21-Konflikt befrieden. Bei ihrer Partei kam das wohl nicht besonders gut an. Sie sollte "eingefangen werden".  mehr...

Nicht alle haben überlebt Stuttgart 21: Was ist aus den umgepflanzten Bäumen geworden?

Um die Bäume im Stuttarter Schlossgarten ist vor zehn Jahren erbittert gekämpft worden: Der Großteil wurde gefällt, ein kleinerer Teil wurde umgepflanzt. Hat das geklappt?  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Kurz gemeldet

Aktuelles von der Stuttgart 21-Baustelle

Vorwürfe des Bundesrechnungshofs Bahnprojekt Stuttgart 21: Zu hohe Kosten, zu wenig Kontrolle

Für die einen ist es ein Prestigeprojekt, für die anderen ein Milliardengrab: Seit Jahren sorgt das Bahnprojekt Stuttgart 21 für Diskussionen, vor allem wegen der Finanzen. Der Bundesrechnungshof macht dem Projekt schwere Vorwürfe.  mehr...

Neubau wegen Stuttgart 21 Neue Straßenbahn-Haltestelle Staatsgalerie in Stuttgart in Betrieb

Die neue Stadtbahn-Haltestelle Staatsgalerie in Stuttgart ist am Freitag offiziell vorgestellt worden, seit Samstag fahren dort wieder Bahnen. Bis die Verbindung zum Hauptbahnhof steht, dauert es aber noch.  mehr...

Bahnprojekt Stuttgart 21 S 21: Zehn Jahre Abriss des Nordflügels am Hauptbahnhof

Zehn Jahre ist es her, dass der Nordflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs abgerissen wurde und der Bau des umstrittenen Bahnhofsprojekts erste sichtbare Züge annahm.  mehr...

Neue Infektionen in Arbeiterunterkunft in Stuttgart 33 Corona-Fälle auf S21- Baustelle

Insgesamt 33 Personen aus einer Arbeiterunterkunft in Stuttgart haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Sie arbeiten auf der S21-Baustelle.  mehr...

Bahnprojekt S21 Ehemalige Bahndirektion in Stuttgart steht wieder auf festem Boden

Es war eine spektakuläre Aktion: Vor vier Jahren wurde die ehemalige Bahndirektion Stuttgart auf Stützen gehoben. Jetzt wurde sie auf dem Dach des Nordkopf-Tunnels abgesetzt.  mehr...

Zahlen, Daten, Fakten

Hintergrund Chronologie der Kosten-Explosion bei Stuttgart 21

Seit den ersten Plänen für eine Tieferlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofs 1994 sind die prognostizierten Kosten für das umstrittene Bahnprojekt deutlich gestiegen. Wir dokumentieren die Kosten-Explosion.  mehr...

Hintergrund: Zehn Jahre nach Baubeginn Historie des Bahnprojekts Stuttgart 21

Die Anfänge des Bahnprojekts reichen weit zurück. Eine bessere Bahnverbindung zwischen Stuttgart und Ulm war das erste Ziel des Projekts, das dann als "Stuttgart 21" bekannt wurde.  mehr...