STAND

Auf vielen weiteren Straßen in Stuttgart gilt künftig Tempo 40. Voraussichtlich bis Ende Mai will die Stadt an 400 Standorten im Talkessel entsprechende Schilder aufstellen - und zwar rund 650 Stück.

An den Steigungen, die aus und in den Kessel führen, gilt das Tempolimit schon. Jetzt müssen sich Autofahrer auch an allen größeren Straßen im Stuttgarter Talkessel auf Tempo 40 einstellen. Die ersten Schilder werden seit Mittwochvormittag aufgestellt - etwa in der Nähe des Neckartors. Sobald die Schilder stehen, gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung.

Weniger Tempo für saubere Luft

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind Teil der Maßnahmen zur Schadstoffreduzierung, die im Luftreinhalteplan für Stuttgart festgelegt sind. Tempo 40 statt der üblicherweise erlaubten 50 Kilometer pro Stunde gilt künftig an sogenannten Vorbehaltsstraßen. Das sind Strecken, auf denen der Verkehr gebündelt wird, also im Prinzip alle Hauptstraßen. Die bereits vorhandenen Tempo-Limits an den Steigungsstrecken in Stuttgart waren in einer früheren Version des Luftreinhalteplans festgelegt worden.

Mehr zum Thema

Schlechte Luft in Stuttgart CDU Stuttgart fordert Abschaffung vom Feinstaubalarm

Der Feinstaubalarm verbessere nicht die Luft, sondern verschlechtere nur das Image von Stuttgart, so eine Sprecherin der CDU. Deshalb will der Kreisverband, dass der Feinstaubalarm sofort abgeschafft wird.  mehr...

Neue Maßnahmen zur Luftreinhaltung Flächendeckend Tempo 40 in der Stuttgarter Innenstadt?

Mit einer Begrenzung auf 40 Kilometer pro Stunde in der Stuttgarter Innenstadt will das Regierungspräsidium Fahrverbote für weitere Diesel-Fahrzeuge vermeiden.  mehr...

Saubere Luft in Stuttgart Auslegung des Luftreinhalteplans: Tempo 40 auf Vorbehaltstraßen

Am Montag legt das Regierungspräsidium den Luftreinhalteplan für Stuttgart vor. Darin enthalten sind die geplanten Maßnahmen, um die Luft zu verbessern - dazu gehört ein Tempolimit von 40.  mehr...

STAND
AUTOR/IN