STAND

Die Feinstaub-Grenzwerte in Stuttgart sind im zweiten Jahr in Folge eingehalten worden. Dies hat das Verkehrsministerium am Donnerstag bekannt gegeben. 27 Überschreitungstage gab es 2019 am Stuttgarter Neckartor - damit lag die Feinstaubbelastung wie schon 2018 erneut unter der erlaubten Zahl von 35 Tagen mit mehr als 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Die Maßnahmen zur Luftreinhaltung würden offenbar Wirkung zeigen, teilte das Verkehrsministerium mit. Gleichzeitig würden die Aktivitäten fortgesetzt, um auch die Grenzwerte für Stickstoffdioxid einzuhalten, von denen die Diesel-Fahrverbote abhängen. Im Mai soll gemessen werden, ob man an den Haupteinfallstraßen den Wert von 40 Mikrogramm erreiche, so ein Ministeriumssprecher gegenüber dem SWR. Wenn nicht, gebe es ab Juli zonale Fahrverbote in Stuttgart.

STAND
AUTOR/IN