STAND

Gefrorene Gewässer sind lebensgefährlich - wenn das Eis wie in diesen Tagen noch sehr dünn ist. Aber auch Tiere sind gefährdet.

Polizei und Feuerwehr haben am Donnerstagmorgen ein festgefrorenes Schwanenpaar aus dem Aileswasensee in Neckartailfingen (Kreis Esslingen) gerettet. Wie das zuständige Polizeipräsidium Reutlingen mitteilte, hatte ein Passant die beiden Tier entdeckt.

Ein #Schwanenpaar musste an Donnerstagmorgen in #Neckartailfingen aus einem eiskalten Dilemma befreit werden: Die Tiere waren im See #festgefroren. Wie die Rettungsaktion ablief und weitere Infos: https://t.co/bWHX4vxdES https://t.co/wUHX99ZMjo

Die hinzugerufene Feuerwehr schlug den Angaben zufolge mit einer Axt das Eis auf. Eine Mitarbeiterin der Tierrettung untersuchte die beiden Schwäne, die aber keine weitere Hilfe benötigten. Die Schwäne waren rechtzeitig entdeckt worden und machten einen fitten Eindruck. Sie wurden in die Freiheit entlassen, so die Polizei weiter.

STAND
AUTOR/IN