STAND

Nach dem überraschenden Tod des Bürgermeisters von Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis), Gerhard Häuser, bleibt der Stadt nicht viel Zeit, die Rathausspitze neu zu besetzen. Die baden-württembergische Gemeindeordnung schreibt vor, dass nach dem "Freiwerden" des Bürgermeisterpostens innerhalb von drei Monaten ein neuer Bürgermeister oder eine neue Bürgermeisterin gewählt sein müssen, so der Hauptamtsleiter der 10.000-Seelen-Gemeinde, Michael Tretter. Häuser war seit 1994 Bürgermeister von Schwaikheim. Im Mai hatte er sich krankschreiben lassen. Häuser hatte öffentlich erklärt, dass er sich mental überlastet fühle und sich anschließend in medizinische Behandlung begeben. Der 57-jährige Kommunalpolitiker hinterlässt seine Frau und zwei erwachsene Kinder.

STAND
AUTOR/IN