STAND

Der 8. April ist der Internationale Tag der Roma. Aus diesem Anlass machen auch verschiedene Organisationen in Stuttgart auf die anhaltende Diskriminierung von Sinti und Roma aufmerksam. Bis heute werde diese Bevölkerungsgruppe ausgegrenzt, so der Vorwurf des Stuttgarter Theaters am Olgaeck, das zusammen mit der Initiative "Die Anstifter" und dem Roma-Verein "Romano Jilo" Aktionen zum Roma-Tag organisiert hat. Auf die aktuelle Situation von Sinti und Roma, ihre Geschichte und ihre Kultur soll aufmerksam gemacht werden. So wird zum Beispiel am Donnerstagabend auf dem Stuttgarter Karlsplatz am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus ein Kranz niedergelegt.

STAND
AUTOR/IN