In Marbach ist ein Rinderbestand aufgelöst worden. Zu grob waren offenbar die Tierschutzmängel, die das Veterinäramt festgestellt hatte. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Gravierende Tierschutzmängel

Veterinäramt löst Rinderbestand in Marbach auf

STAND

Das Landratsamt Ludwigsburg hat mehrere Tierschutzverstöße bei einem Halter in Marbach festgestellt. Jetzt ist sein Bestand aufgelöst worden. Für das Amt die letzte mögliche Lösung.

Das Landratsamt in Ludwigsburg hat am Freitag einen Rinderbestand in Marbach (Kreis Ludwigsburg) aufgelöst. Bei mehreren Routinekontrollen seien Tierschutzmängel festgestellt worden. Unter anderem hätten die Rinder zu wenig Wasser gehabt, Einrichtungsgegenstände seien beschädigt gewesen und auch Behandlungen durch den Tierarzt hätten zu selten stattgefunden. Dies seien jedoch nur einige der Mängel. Auch nachdem das Veterinäramt mehrfach Maßnahmen ergriffen hatte, um die Mängel zu beseitigen, habe sich im Betrieb kaum etwas gebessert. Dem Halter wurde deshalb ein Halteverbot für Rinder ausgesprochen.

Rinder in Marbach werden weitergegeben

Insgesamt knapp 40 Rinder hielt der Betrieb in Marbach. Neben Kühen auch sieben Bullen und drei Kälber. Sie alle wurden nun durch einen Viehhändler weitervermittelt. Drei Tiere bleiben aber vorerst noch im Stall in Marbach. Zwei trächtige und eine kranke Kuh sollen laut einem Sprecher des Landratsamts unter Aufsicht durch die Amtstierärzte bleiben, bis sie fit für den Transport sind.

Mehr zum Thema Tierschutz

Bad Wimpfen

Wiederholte Anschuldigungen zu Hähnchenmast Lidl widerspricht Vorwurf der Tierquälerei

Wiederholt gab es Vorwürfe, Lidl hätte Hähnchenfleisch aus Qualhaltung verkauft. Der Discounter reagierte jetzt auf den Vorwurf.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Mehrere Sichtungen in Baden-Württemberg Eingeschleppte Arten: Bedrohung für einheimische Tiere und Pflanzen?

"Nosferatu-Spinne" oder die "Kalifornische Kettennatter": Immer häufiger werden in BW invasive Arten gesichtet. Letztgenannte schlängelte sich zuletzt durch Südbaden.

Tiere Der intelligente Stall – Mehr Tierwohl für Kuh und Schwein?

Wenn Nutztiere kognitiv und emotional angeregt werden, steigert das ihre Gesundheit und sie sind zufriedener. Doch ist das in der Massentierhaltung umsetzbar?

SWR2 Wissen SWR2

Obermarchtal

Welttierschutztag am 4. Oktober Regionale Tierschützer wollen weiter Missstände aufdecken

Die "SOKO Tierschutz" deckt regelmäßig Missstände in landwirtschaftlichen Betrieben in der Region auf: Ein Mitarbeiter erzählt anonym, was ihn antreibt. Kritik erhebt ein Landwirt.

Kißlegg

Veranstalter weisen Vorwürfe zurück PETA: Tierquälerei bei Schafschurmeisterschaft Kißlegg

Die Tierrechtsorganisation PETA hat Anzeige gegen den Veranstalter der Deutschen Schafschurmeisterschaft erstattet. Schafe sollen großem Stress ausgesetzt und verletzt worden sein.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Backnang/Gärtringen

Nach Recherchen von "Report Mainz" Stuttgart: Kaum Alternativen zu geschlossenen Schlachthöfen

Schlachthöfe in Backnang und Gärtringen wurden nach Tierquälerei-Vorwürfen geschlossen. Dennoch gelten sie in der Region als Hoffnungsträger und als weitgehend alternativlos.

SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart

STAND
AUTOR/IN
SWR