Stuttgart

Hauptzollamt nimmt so viel Zollgebühren ein wie noch nie

STAND

Das Hauptzollamt Stuttgart hat durch Zollgebühren im vergangenen Jahr so viel Geld eingenommen wie noch nie. Es seien 4,6 Milliarden Euro und damit 400 Millionen Euro mehr als im Jahr davor, so ein Sprecher der Behörde. Vor allem die Einfuhr-Umsatzsteuer habe zu diesem Rekordergebnis beigetragen: Große Firmen wie Bosch oder Porsche hätten mehr Waren importiert. Am Flughafen Stuttgart haben die Zöllner Schmuggelware im Wert von 1,5 Millionen Euro gestoppt. Am häufigsten beschlagnahmten sie Zigaretten und Goldschmuck. Bei Kontrollen auf den Autobahnen konfiszierten sie tonnenweise Lebensmittel wie Fleisch und Milchprodukte. Damit wollen die Zöllner das Einschleppen von Tierseuchen verhindern.

STAND
AUTOR/IN