Studierende stehen seitlich neben der quer, liegenden Rakete und betrachten sie.  (Foto: SWR)

Rekordversuch geplant

Rakete von Studierenden aus Stuttgart soll Richtung Weltall fliegen

STAND

Studierende der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart haben eine selbst entwickelte und selbst gebaute Rakete vorgestellt. Die Rakete soll bald in Richtung Weltall starten.

Auf dem Campus der Uni Vaihingen ist die sieben Meter lange Rakete der Öffentlichkeit präsentiert worden. Drei Jahre haben Studierende einer Hochschulgruppe an dem Projekt gearbeitet. Die Rakete ist nach Angaben der Universität für eine Flughöhe von mehr als 100 Kilometern ausgelegt. Wenn alles nach Plan läuft, soll der erste Flug einer europäischen, studentischen Experimentalrakete bis an die Grenze des Weltalls reichen.

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

Rakete der Uni Stuttgart soll im All Weltrekord brechen

Wenn das gelingt, könnte die Rakete den Weltrekord brechen, den aktuell amerikanische Studenten mit einer Weite von 104 Kilometern halten. Die Rakete wird mit Lachgas und einem festen Brennstoff betrieben, so die Universität. Der Start ist in Kiruna auf dem Gelände der schwedischen Weltraumorganisation SSC geplant. Seit Jahren bauen Studierende in Stuttgart Raketen zu Übungszwecken. Gefördert wird das vom Bundeswirtschaftsministerium und koordiniert vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum.

Mehr zur Forschung der Uni Stuttgart

Stuttgart

Über 13 Jahre im Gefängnis Stuttgarter Forscher sorgen für Zweifel an Mordurteil

Justizirrtümer kommen selten vor, aber es gibt sie. Möglicherweise wird der Mordprozess gegen Manfred G. dazugehören. Stuttgarter Forscher haben neue Erkenntnisse geliefert.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR