Ein Porsche-Schriftzug ist am Firmensitz in Stuttgart-Zuffenhausen auf einem Gebäude zu sehen. (Foto: dpa Bildfunk, Christoph Schmidt)

Ziel bleibt bestehen

Verhandlungen geplatzt: Porsche steigt nicht bei Red Bull in die Formel 1 ein

STAND

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche wird vorerst nicht Teil der Formel 1: Die Verhandlungen mit Red Bull sind laut Porsche gescheitert. Die Formel 1 sei aber nicht vom Tisch.

Einen Einstieg des Stuttgarter Sportwagenherstellers Porsche in die Formel 1 wird es nicht geben - zumindest nicht mit dem Formel 1-Rennstall Red Bull von Weltmeister Max Verstappen. "Beide Unternehmen sind gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, dass diese Gespräche nicht weiter geführt werden", hieß es in einer Mitteilung von Porsche am Freitag. "Prämisse war immer eine Partnerschaft auf Augenhöhe, die neben einer Motoren-Partnerschaft auch das Team umfasst. Dies konnte nicht realisiert werden." Red Bull-Teamchef Christian Horner erklärte bei motorsport.com: "Es gab nie eine finanzielle Diskussion. Porsche ist eine großartige Marke. Aber die DNA ist ziemlich anders."

Die VW-Tochter Porsche stellte klar, dass ein Einstieg in die Königsklasse des Motorsports generell dennoch nicht ausgeschlossen sei. Mit den Reglementänderungen ab der Saison 2026 bleibe die Rennserie für Porsche "ein attraktives Umfeld, das weiterhin beobachtet wird", hieß es am Freitag. Ab dann sollen die Hybrid-Motoren mit 100 Prozent nachhaltigem Kraftstoff betrieben werden. Der Verbrenner im Aggregat soll nur noch 50 Prozent der Leistung beitragen, der Rest ist elektrisch.

Neckarsulm

Freude bei Audi-Mitarbeitenden im Werk Neckarsulm Audi steigt 2026 mit eigenem Motor in Formel 1 ein

Der Autobauer Audi mit Werk in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) wird sich ab 2026 in der Formel 1 engagieren. Beim Einstieg als Motorenhersteller wird es aber nicht bleiben.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Vor rund zwei Wochen hatte die andere VW-Tochter Audi bekannt gegeben, zur Saison 2026 in die Formel 1 einsteigen zu wollen. Mit welchem Partner, ist noch unklar.

Mehr zu Porsche

Neckarsulm

Nachhaltiger Rennsport als Voraussetzung Audi und Porsche planen möglichen Einstieg in die Formel 1

Audi und Porsche könnten bald in der Formel 1 mitmischen. Der Aufsichtsrat des VW-Konzerns hat dafür grünes Licht gegeben. Die Entscheidung könnte bei Audi schon im Herbst fallen.  mehr...

Formel 1 Neue Motoren: Kommen jetzt Audi und Porsche? 🏎️

Die Formel 1 hat neue Regeln für Motoren beschlossen. Das soll mehr Auto-Hersteller anlocken.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Stuttgart

Nach Beratungen von Vorstand und Aufsichtsrat Volkswagen gibt Startschuss für Börsengang von Porsche

Volkswagen will seine Sportwagentochter, die Porsche AG, noch in diesem Jahr an die Börse bringen. Ein Teil der Papiere könnte schon in wenigen Wochen am Finanzmarkt gehandelt werden.  mehr...

Die Nacht SWR1

STAND
AUTOR/IN
SWR