STAND

Rund sieben Monate war das Stuttgarter Planetarium im Mittleren Schlossgarten coronabedingt geschlossen - vom kommenden Dienstag an ist wieder Publikum willkommen. Zur Wiedereröffnung startet die lange erwartete Pink-Floyd-Show "The Dark Side of the Moon". Viele Stücke des erfolgreichsten Albums der britischen Rockband scheinen geradezu für die Kuppelprojektion im Planetarium geschaffen zu sein, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Stuttgart. Premiere im Planetarium feiert auch die Show "Aufbruch zum Mars". Darin machen Zuschauerinnen und Zuschauer einen Zeitsprung von rund 15 Jahren in die Zukunft. Bei Vorführungen gelten die aktuellen Corona-Verordnungen. Während der langen Pause wurde unter anderem die Technik gewartet.

STAND
AUTOR/IN