Ostfildern

Stadt will selbst über Tempo 30 entscheiden

STAND

Die Stadt Ostfildern (Kreis Esslingen) schließt sich der "Städteinitiative Tempo 30" an. Das hat der Gemeinderat mit großer Mehrheit beschlossen. Damit setzt sich die Stadt - genau wie zahlreiche andere deutsche Städte - dafür ein, dass künftig die Kommunen selbst entscheiden können, wo innerorts Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit gilt. Aktuell regeln das noch übergeordnete Behörden. Oberbürgermeister Christof Bolay (SPD) sagte, er habe von Bürgerinnen und Bürgern schon mehrfach zu hören bekommen, dass der Verkehr durch Ostfildern zu schnell unterwegs sei. Auf zahlreichen Nebenstraßen gelte bereits Tempo 30, so Bolay. Auf den Hauptverkehrsstraßen könnten die Behörden mit der derzeitigen Regelung aber nur aus Sicherheits- oder Lärmschutzgründen von der Höchstgeschwindigkeit von Tempo 50 abweichen.

Mehr zum Thema

Stuttgart

Landeshauptstadt setzt sich über OB hinweg Stuttgarter Gemeinderat stimmt für Beitritt zur "Städteinitiative Tempo 30"

Großflächig Tempo 30 ist der Wunsch vieler Kommunen. Jetzt hat sich in Stuttgart der Gemeinderat dafür ausgesprochen - und sich über Oberbürgermeister Frank Nopper hinweggesetzt.  mehr...

Stuttgart

Gegen Pariser Vorbild OB Nopper: Kein flächendeckendes Tempo 30 auf Stuttgarts Straßen

Der Stuttgarter Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) hat sich gegen Tempo 30 nach Pariser Vorbild ausgesprochen. Zur Bündelung wichtiger Verkehrsströme sei mehr Geschwindigkeit nötig.  mehr...

Stuttgart

Freiburg, Ulm und andere Städte haben Initiative gestartet Kommt in Stuttgart Tempo 30 nach Pariser Vorbild?

In Paris gilt seit Montag auf fast allen Straßen Tempo 30. Kommt in Stuttgart und anderen baden-württembergischen Städten bald eine ähnliche Regelung? Was spricht dafür, was dagegen?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR