Der Kleintranporter kann von den Bürgerinnen und Bürgern in Wernau gebucht werden (Foto: Stadt Wernau (Neckar))

Pilotprojekt im Kreis Esslingen

On-Demand-Verkehr: Wernau startet Busfahrten auf Bestellung

STAND

Eine Busfahrt per App bestellen - das geht seit Dienstag in Wernau. Mit dem Pilotprojekt will der Kreis Esslingen den öffentliche Nahverkehr spätabends und nachts verbessern.

Fahrgäste können sich eine Fahrt per Anruf bei einer Hotline oder über eine App auf dem Smartphone buchen. In der App können sie ihren Abhol- und Zielort eingegeben. Danach erhalten sie Optionen für die Fahrt, einschließlich der Abholzeit, so die Stadt Wernau weiter.

Kleinbusse fahren täglich ab 20 Uhr

Sobald die Fahrgäste eine Fahrt ausgewählt haben, würden sie zu einer nahegelegenen regulären oder virtuellen Bushaltestelle geleitet werden. Im Schnitt brauche der Transporter 20 bis 30 Minuten, um vor Ort zu sein. Die beiden Kleinbusse sollen zu Randzeiten und an Orte innerhalb Wernaus fahren, wo es der Stadtbus "nicht hinschaffe", schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Wernau: Busfahrt individuell per App bestellen

Den On-Demand-Service, was auf deutsch "auf Nachfrage" bedeutet, soll es sonntags bis donnerstags von 20 Uhr bis 1:30 Uhr geben. In der Nacht von Freitag auf Samstag sowie in Nächten vor Feiertagen fahren die Busse zwischen 20 Uhr und 4 Uhr. Bis zu drei Tage vorher kann man eine Fahrt im Voraus buchen. Voraussetzung ist ein gültiges VVS-Ticket.

On-Demand-Service soll Verkehrsangebot erweitern

Die Busse sind Teil eines Pilotprojekts des Landkreises. Er will den On-Demand-Verkehr in Wernau testen. Die Stadt sei damit Vorreiter. Das neue Angebot soll das bestehende Anrufsammeltaxi zu den bisherigen Betriebszeiten ersetzen und das Verkehrsangebot in der Stadt erweitern.

Mehr zum Thema ÖPNV

Baden-Württemberg

Pläne für Nachfolge-Tickets 9-Euro-Ticket: So könnte es ab September in BW weitergehen

Ende August soll mit der günstigen Fahrkarte Schluss sein. Daher werden die Rufe nach einem Nachfolge-Ticket lauter. Doch wie realistisch ist es, dass die Aktion verlängert wird?  mehr...

Stuttgart

Landesregierung hält an Ziel fest Fahrgastzahlen beim ÖPNV in Baden-Württemberg sollen bis 2030 verdoppelt werden

Bei der Verkehrswende geht es nur langsam voran. Dennoch hält die grün-schwarze Landesregierung an ihrem Ziel fest. Interessensverbände halten die Pläne für zu ambitioniert.  mehr...

Ulm

Mehr Fahrgäste im Öffentlicher Nahverkehr 9-Euro-Ticket: Wie gehts zwischen Ulm und Ostalb im Herbst weiter?

Die Halbzeit für das 9-Euro-Ticket-Angebot ist um. Auch Verkehrsverbünde zwischen Ulm und Ostalb entwickeln Ideen für weitere Angebote. Nur so günstig wie bisher wird es wohl nicht mehr.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

STAND
AUTOR/IN
SWR