Stuttgart

Fünfter Fall von Affenpocken in Stuttgart

STAND

In Stuttgart ist der fünfte Fall von Affenpocken nachgewiesen worden.
Wie das Landesgesundheitsamt am Dienstag mitteilte, befänden sich die Betroffenen in häuslicher Isolation. Dabei handelt sich um Männer im Alter zwischen 34 und 46 Jahren. Erste Symptome der Krankheit sind Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen und geschwollene Lymphknoten. Danach entwickle sich ein Ausschlag, in der Regel in Gesicht Handflächen und Fußsohlen. In Baden-Württemberg wurden bislang 14 Affenpocken-Fälle nachgewiesen.

Mehr zum Thema Affenpocken

Baden-Württemberg

Lauterbach bestätigt Lieferung Bislang sechs Affenpocken-Fälle in BW - erster Impfstoff soll am Mittwoch kommen

Die Zahl der Affenpocken-Fälle in Baden-Württemberg hat sich auf sechs erhöht. Das RKI schätzt das Risiko für die Bevölkerung weiter als gering ein.  mehr...

Hitzefrei SWR3

Baden-Württemberg

Betroffene in häuslicher Isolation Drei neue Fälle von Affenpocken in Baden-Württemberg nachgewiesen

Bislang waren in Baden-Württemberg zwei Fälle der Virus-Erkrankung bekannt. Doch über das Pfingstwochenende kamen drei weitere hinzu. Sie kommen aus drei verschiedenen Landkreisen.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg liest SWR1 Baden-Württemberg

Ulm

Bei Impfung viele Fragen offen STIKO-Chef Mertens: Affenpocken nicht so gefährlich wie Coronavirus

Die Schlagzeilen zur Ausbreitung der Affenpocken in Deutschland klingen beunruhigend, das Gesundheitsministerium rechnet mit weiteren Fällen. Das sagt der STIKO-Vorsitzende Thomas Mertens dazu.  mehr...

STAND
AUTOR/IN