Sechs verletzte Insassen

Nach Unfall auf A81 bei Korntal-Münchingen: Ein Mitfahrer stirbt

STAND

Nach einem Unfall auf der A81 in der Nähe von Stuttgart ist einer der schwerverletzten Insassen gestorben. Über den Zustand der anderen Verletzten konnte die Polizei nichts sagen.

Am Freitag war ein Transporter mit sechs Insassen am Übergang der B10 auf die A81 bei Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen fuhr ungebremst auf eine Böschung, überschlug sich und blieb neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, starb einer der lebensgefährlich Verletzten wenige Tage nach dem Unfall im Krankenhaus.

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben einem verunfallten Fahrzeug, das auf dem Dach liegt. Bei einem Unfall auf der Autobahn 81 bei Stuttgart sind sechs Menschen verletzt worden. Ein Transporter mit sechs Insassen sei am Übergang der Bundesstraße 10 auf die A81 aus bislang unklarer Ursache am Freitag von der Fahrbahn abgekommen, sagte eine Sprecherin der Polizei. Der Wagen überschlug sich und blieb neben der Fahrbahn stehen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/KS-Images.de | Andreas Rometsch)
picture alliance/dpa/KS-Images.de | Andreas Rometsch

Unfallursache Sekundenschlaf?

Als Unfallursache vermutet die Polizei, dass der Fahrer des Kleintransporters kurz eingeschlafen war. Der Fahrer und vier weitere Verletzte waren nicht angeschnallt. Zwei Menschen mussten mit der Rettungsschere aus dem Transporter befreit werden. Die Insassen waren zwischen 18 und 43 Jahre alt. Ob sich der Zustand der anderen fünf Insassen stabilisiert hat, konnte die Polizei nicht sagen. Ein Gutachter soll den Unfall nun rekonstruieren.

STAND
AUTOR/IN
SWR