Nach der langen Corona-Pause

Wieder vor Publikum: Premiere des Musicals "Tanz der Vampire" in Stuttgart

STAND

Nach rund 19 Monaten Pause wegen Corona feierte im Stage Palladium in Stuttgart das Kultmusical "Tanz der Vampire" Premiere. Damit ist aber noch nicht alles beim Alten.

Letzte Proben für das Musical "Tanz der Vampire" in Stuttgart. Regisseur Cornelius Baltus (Bildmitte mit Mikrofon) und Hauptdarsteller Filippo Strocchi (rechts). (Foto: Convensis GmbH Stuttgart)
Letzte Proben für das Musical "Tanz der Vampire" in Stuttgart. Regisseur Cornelius Baltus (Bildmitte mit Mikrofon) und Hauptdarsteller Filippo Strocchi (rechts). Convensis GmbH Stuttgart

Seit der Uraufführung in Wien am 4. Oktober 1997 war das Musical "Tanz der Vampire" immer wieder in Stuttgart zu Gast. Nicht nur, dass die Deutschlandpremiere im März 2000 in der Landeshauptstadt über die Bühne ging. Allein in Stuttgart gab es bis heute 2.220 Aufführungen der Vampirshow. Das deutschsprachige Musical nach dem Hollywooderfolgsfilm von Roman Polanski feierte am Dienstag im Stage Palladium Theater zum vierten Mal Premiere.

Video herunterladen (14,3 MB | MP4)

99 Arbeitsplätze wegen Corona abgebaut

Mehr als 18 Monate waren die Türen der beiden Stuttgarter Musicalbühnen Stage Palladium Theater und Stage Apollo Theater wegen Corona geschlossen. 99 von 300 Arbeitsplätzen in der Verwaltung von Stage Entertainment Deutschland gingen während der Pandemie verloren. Der Musicalkonzern machte durch die Krise nach eigenen Angaben ein sattes Minus von rund 500 Millionen Euro weniger Umsatz. Es wurde zwar gespart, wo es nur ging. Trotzdem hatte das Unternehmen rund fünf Millionen Euro laufende Kosten. Insgesamt habe man "fast schwäbisch gehaushaltet", so Pressechef Stefan Jaekel. Ein Kredit der Eigentümer, des Medienhauses Advanced Publication wurde deshalb nicht vollständig abgerufen.

Stuttgart

Vor der Premiere von "Tanz der Vampire" in Stuttgart Vorfreude auf das Musical - Bilanz der Corona-Verluste

Das Musicalunternehmen Stage Entertainment hat in der Corona-Pandemie Verluste gemacht. Vor der Premiere von "Tanz der Vampire" am Dienstag sprach Konzernsprecher Stefan Jaekel im Interview darüber.  mehr...

In Stuttgart gelten die 3G-Regeln

Dank der 3G-Regeln (Geimpft, genesen, getestet) in Baden-Württemberg darf Stage Entertainment die Stuttgarter Bühne jetzt wieder vor vollem Haus bespielen. Die Nachfrage sei gut, so Stefan Jaekel. Im Foyer und im Theater muss Maske getragen werden. Bei den Musicals in den Stage-Häusern in Hamburg und Berlin ist die Zuschauerzahl noch begrenzt. Es gibt aber einen Ausgleich vom Bund für fehlende Kartenverkäufe. Trotzdem werde es noch bis 2022 dauern, bis Stage Entertainment wieder schwarze Zahlen schreibe - so wie vor der Pandemie.

Sondervorstellung von Kevin Tarte?

Stuttgart gilt als die heimliche Hauptstadt der Vampirliebhaber. In keiner anderen Musicalstadt in Deutschland sind die Fans so wild auf Graf Krolock und seine unstillbare Gier. Unvergessen in dieser Rolle: Musicalstar Kevin Tarte. Er wird bei der Wiedereröffnung des Stage Palladium Theaters am Dienstag dabei sein. Und alle Fans hoffen auf eine "Sondervorstellung" in seiner Paraderolle von ihm.

Coronafolgen Derzeit noch keine wirtschaftliche Grundlage für Musicalbetrieb in Deutschland

In Deutschland sind seit Beginn der Corona-Pandemie alle Musicaltheater geschlossen, auch die neun Theater des Branchenriesen Stage Entertainment in Hamburg, Berlin und Stuttgart. Mit ihnen wurde 2017/2018 noch rund 300 Millionen Euro Umsatz erzielt.  mehr...

Ulm

Premiere auf der Ulmer Wilhelmsburg Darum geht es im Berblinger Musical

Am Donnerstag feierte "Ich bin ein Berblinger" Premiere auf der Ulmer Wilhelmsburg. In dem Musical geht es um einen Nachfahren des Schneiders von Ulm, der den Namen seines Urahns reinwaschen will.  mehr...

STAND
AUTOR/IN