Eine Stadtbahn fährt in Stuttgart parallel zur B27.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Gegenveranstaltung im Stadtgarten

Klimaaktivisten kritisieren Mobilitätswoche Stuttgart als Augenwischerei

STAND
AUTOR/IN
Frieder Kümmerer
Frieder Kümmerer (Foto: privat)
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)

Die Stadt Stuttgart will im Rahmen der Mobilitätswoche besonders über klimafreundlichen Verkehr wie das Radfahren informieren. Klimaaktivisten halten das für unglaubwürdig.

Am Samstag, den 17. September ist der öffentliche Nahverkehr in Stuttgart in der VVS-Tarifzone 1 kostenlos. Auch Fahrten mit der U6 sind an diesem Tag in allen Tarifzonen des VVS gratis. Mit den kostenlosen Bahnfahrten will die Stadt auf die Mobilitätswoche aufmerksam machen, bei der sich von Freitag bis Donnerstag, den 22. September auch dieses Jahr alles um Verkehr und Fortbewegung in der Stadt drehen soll.

Veranstaltungen bei Mobilitätswoche Stuttgart

Im Rahmen der Mobilitätswoche finden rund 100 Veranstaltungen und Aktionen statt, von denen die meisten für die Besucherinnen und Besucher gratis sind. Dazu gehören unter anderem

  • Radtouren, beispielsweise ab den Bahnhöfen von Feuerbach und Bad Cannstatt
  • ein Pedelec-Sicherheitstraining an der Jugendverkehrsschule
  • ein Fahrrad-Reparatur-Workshop an der VHS Stuttgart
  • sowie eine E-Roller-Ausfahrt.

Am Marienplatz soll es ein interaktives Mobilitätslabor des Höchstleistungsrechenzentrums der Universität Stuttgart geben. Dort können Besucherinnen und Besucher virtuell mit einem Rollstuhl‐, Skateboard‐ oder Fahrradsimulator in der Stadt unterwegs sein.

Stadt Stuttgart gewährt Zuschuss zu E-Lastenrad

Außerdem weist die Stadt in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sie auch weiterhin neue E-Lastenräder für Stuttgarter Familien mit bis zu 1.300 Euro bezuschusst. "Für Familien mit FamilienCard erhöht sich der Zuschuss sogar auf bis zu 1.600 Euro, mit einer Bonuscard + Kultur auf bis zu 2.300 Euro", teilt sie mit und verweist auf Informationen auf ihrer Webseite.

Klimaaktivisten veranstalten Klimacamp

Klimaaktivistinnen und -aktivisten vom Aktionsbündnis Kesselbambule geht die Mobilitätswoche der Stadt Stuttgart nicht weit genug. Eine Sprecherin kritisiert, die Stadt versuche sich durch die Mobilitätswoche als klimafreundlich darzustellen.

"Dabei werden bislang noch nicht einmal Gemeinderatsbeschlüsse wie der zum Radentscheid umgesetzt."

Unter dem Motto "Klimagerechte Mobilität für Alle!" veranstalten sie ein Klimacamp im Stuttgarter Stadtgarten. Dort planen sie unter anderem Workshops und Podiumsdiskussionen rund um die Themen Klimagerechtigkeit und Mobilitätswende sowie ein Kulturprogramm mit DJs und Bands. Zum Abschluss des Klimacamps am 22. September soll es außerdem eine Fahrraddemonstration mit Kundgebung in Bad Cannstatt geben, kündigen die Aktivistinnen und Aktivisten an.

Mehr zum Thema Mobilität

Wendlingen

Lokführer freuen sich Bahn schult Personal für Neubaustrecke Wendlingen-Ulm

Die Bahn hat am Mittwoch begonnen, Personal auf der Neubaustrecke Wendlingen (Kreis Esslingen) - Ulm zu schulen. Mittlerweile drängt die Zeit.  mehr...

Stuttgart

Direkt nach wochenlanger Sperrung S-Bahn in Stuttgart: Problem beseitigt, Fahrplan weiter gestört

Die Störung zwischen dem Stuttgarter Hauptbahnhof und Stuttgart-Nord ist laut Bahn behoben. Aber bis die Züge den Fahrplan wieder einhalten, dauert es noch.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

BW-Verkehrsministerium unterstützt Umstieg Zukunft der Fahrschule: digital lernen, elektrisch fahren

Das Projekt "Fahrschule der Zukunft" will Fahrlehrer ermuntern, auf E-Autos umzurüsten und digitalen Theorieunterricht einzuführen. Baden-Württemberg unterstützt die Initiative.  mehr...