Der Gründer der Querdenken-Bewegung Michael Ballweg ist offenbar am Mittwoch in Stuttgart wegen des Verdachts auf Betrug und Steuerhinterziehung festgenommen worden.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

Mehrere Vorwürfe

Anwälte: "Querdenken"-Gründer Michael Ballweg muss in U-Haft bleiben

STAND
AUTOR/IN
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)

Ein Antrag der Anwälte des "Querdenken"-Gründers Michael Ballweg hatte keinen Erfolg. Wie sie am Freitag mitteilten, muss ihr Mandant bis auf weiteres in Untersuchungshaft bleiben.

Das Amtsgericht Stuttgart hat nach Angaben von Michael Ballwegs Anwälten entschieden, dass der "Querdenken"-Gründer auch weiterhin in Haft bleiben muss. Der Beschluss sei am Mittag per Fax eingegangen, teilte Ballwegs Anwaltsteam mit. Damit entschied das Gericht offenbar gegen einen Antrag, mit dem sie erreichen wollten, dass ihr Mandant aus der Untersuchungshaft entlassen wird.

Begründung für weitere U-Haft noch unklar

Über die Gründe für die Entscheidung des Gerichts machten die Anwälte keine Angaben. Sie kündigten allerdings in der kurzen Mitteilung an, man wolle "nach Auswertung der Begründung kurzfristig eine Erklärung abgeben". Den Haftbefehl hatte ein Richter am 29. Juni verhängt.

Stuttgart

Verdacht auf Betrug und Geldwäsche "Querdenken"-Gründer Ballweg bleibt in Haft

Die Anwälte von "Querdenken"-Gründer Michael Ballweg hatten für Montag eine Haftprüfung beantragt. Am Abend teilten sie mit: Das Amtsgericht kam noch nicht zu einer Entscheidung.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ballweg-Sympathisanten demonstrierten

Am vergangenen Montag war es vor Gericht zu einem Haftprüfungstermin gekommen. Grund dafür war, dass Ballwegs Anwälte die vorgebrachten Verdachtsmomente gegen ihren Mandanten für nicht gedeckt halten. Am Abend teilten die sie mit, das Amtsgericht sei - anders als erwartet - noch nicht zu einer Entscheidung gekommen. Mehrere hundert Sympathisanten des "Querdenken"-Gründers hatten vor der Justizvollzugsanstalt in Stuttgart-Stammheim für dessen Freilassung demonstriert.

Ballweg: Verdacht des Betrugs

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts des Betrugs und der Geldwäsche gegen den 47-Jährigen. Der Vorwurf lautet, er habe einen höheren sechsstelligen Betrag an Zuwendungen zweckwidrig verwendet. Die Behörde sprach in der Vergangenheit außerdem von konkreten Hinweisen darauf, dass Ballweg sein Wohnhaus angeblich verkaufen und ins Ausland gehen wollte.

Das Haus des Initiators der Querdenken-Bewegung Michael Ballweg ist von der Polizei durchsucht worden. (Foto: SWR, SWR/ Verena Neuhausen)
Das Haus von Ballweg wurde in der Vergangenheit von der Polizei durchsucht. SWR/ Verena Neuhausen

Mehr zu Michael Ballweg

Stuttgart

Verdacht auf Betrug und Geldwäsche "Querdenken"-Gründer Ballweg bleibt in Haft

Die Anwälte von "Querdenken"-Gründer Michael Ballweg hatten für Montag eine Haftprüfung beantragt. Am Abend teilten sie mit: Das Amtsgericht kam noch nicht zu einer Entscheidung.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

Gründer der "Querdenken"-Bewegung Michael Ballweg in U-Haft: Anwälte sehen "politischen Aspekt"

Grund für die Inhaftierung des Gründers der "Querdenken-711"-Bewegung war offenbar Fluchtgefahr. Zu seiner Unterstützung haben sich etwa zwölf Anwälte zusammengeschlossen.  mehr...

Stuttgart

Noch bestehen dringender Tatverdacht und Fluchtgefahr Anwälte beantragen Haftprüfung für "Querdenken"-Gründer Ballweg

Die Vorwürfe lauten auf Betrug und Geldwäsche: Seit Ende Juni sitzt der Gründer der "Querdenken"-Bewegung, Michael Ballweg, in U-Haft. Seine Anwälte beantragen Haftprüfung.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg