Großveranstaltung beim Flughafen

Stuttgarter Messeherbst mit weniger Ausstellern, strengen Corona-Regeln und Impfangebot

STAND

Am Donnerstag startet der Stuttgarter Messeherbst mit neun verschiedenen Messen - unter strengen Zugangsbeschränkungen und Hygieneregeln und mit einem Impfangebot.

Am Donnerstag startet der Stuttgarter Messeherbst. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)
Am Donnerstag startet der Stuttgarter Messeherbst. picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod

Rund 1.000 Ausstellerinnen und Aussteller sind dieses Jahr beim Stuttgarter Messeherbst vertreten. Das ist etwa ein Drittel weniger als vor zwei Jahren. Vergangenes Jahr fiel der Messeherbst wegen Corona ganz aus. Die Stuttgarter Messe machte 2020 Milionen Verlust. In diesem Jahr rechnet die Messe sogar mit einem doppelten so hohen Minus. Die erste Präsenzveranstaltung in diesem Jahr war ein Urologenkongress im September 2021.

Neun Messen: Welche beginnt wann?

Bis Sonntag sind insgesamt neun Messen zu erleben. Am Donnerstag starten vier: Familie & Heim, Eat & Style, Kreativ und die Spielemesse, zu der unter anderem auch die Bereiche Modellbahn und Modellbau gehören. Am Freitag kommen fünf weitere Messen dazu: Animal, Veggie & frei von, Yoga World, Mineralien-Fossilien-Schmuck und - zum ersten Mal - das Design Fest.

Ticketverkauf nur online

Wegen der Corona-Pandemie gibt es keine Kassen auf dem Messegelände, Tickets können ausschließlich online gekauft werden. Sie gelten nicht nur für einzelne Veranstaltungen, sondern wie bisher auch für alle am jeweiligen Tag stattfindenden Messen.

Die Tageskarte kostet am Donnerstag und Freitag jeweils 13 Euro, am Samstag und Sonntag jeweils 15 Euro. Neu sind vergünstigte Mittagstickets. Kinder und Jugendliche müssen keinen Eintritt zahlen - wenn sie mit mindestens einem Erwachsenen kommen. Aber auch für sie müssen online Karten bestellt werden.

Maskenpflicht und 2G-Regel

Auf dem Messegelände besteht für alle Personen ab sechs Jahren Maskenpflicht. Außerdem gilt grundsätzlich die 2G-Regel. Zutritt haben also nur geimpfte oder genesene Besucherinnen und Besucher. Diese Vorschrift gilt nicht für Schülerinnen und Schüler, die an den regelmäßigen Testungen der Schulen teilnehmen. Das muss im Zweifel durch einen Ausweis, etwa den Kinderreisepass oder Schülerausweis, nachgewiesen werden. Für Schwangere gilt die 3G-Regel. Bei nicht geimpften oder genesenen schwangeren Personen reicht auch in der Alarmstufe ein negativer Antigen-Schnelltest aus.

"Ich sehe das positiv. Wir können mit maximaler Sicherheit die Messe durchführen."

Dass wegen der verschärften Corona-Regeln weniger Besucher zum Messeherbst kommen, räumt Teamleiter Armin Domdey ein. "Ich glaube, dass wir nicht mehr so viele Besucher haben werden wie 2019", sagt er im SWR. "Aber es geht ja auch nicht um die Masse, sondern um die Qualität." Außerdem sieht er den Messeherbst gut vorbereitet. "Wir können mit maximaler Sicherheit die Messen durchführen für alle Besucher, die dann kommen aus diesen 2G-Gruppen", so Domdey. Und er ist sicher: "Das wird ein toller Event, ein sicherer Event und wir freuen uns drauf."

Neu beim Stuttgarter Messeherbst: Das Straßenmusikfestival

Neu beim Stuttgarter Messeherbst ist dieses Jahr auch ein Straßenmusikfestival. Normalerweise findet es am Pfingstwochenende in Ludwigsburg statt. Pandemiebedingt war das dieses Jahr live nicht möglich. Jetzt treten beim Stuttgarter Messeherbst sieben Einzelkünstlerinnen und -künstler sowie drei Bands auf.

Corona-Impfung auf der Messe

Noch ein Tipp für Kurzentschlossene: In der Oskar-Lapp-Halle (Halle 6) bietet das mobile Impfzentrum der Aktion #dranbleibenBW die Gelegenheit, sich "boostern" zu lassen, also die dritte Impfung abzuholen. Mitbringen sollte man Personalausweis, Impfpass und Versichertenkarte.

Mehr zum Thema

Leinfelden-Echterdingen

Keine Besucherzahlen wie vor der Pandemie erwartet Urologenkongress: Erste Präsenzveranstaltung der Messe Stuttgart seit Corona

Der 73. Urologenkongress ist die erste Präsenzveranstaltung der Messe Stuttgart seit der Corona-Pandemie.  mehr...

Apps zur Kontaktverfolgung Wie Veranstaltungen trotz Corona-Pandemie stattfinden könnten

Inzwischen gibt es technische Lösungen, Veranstaltungsbesucher nachzuverfolgen und Kontaktpersonen zu warnen, wenn Corona-Infektionen gemeldet werden. Sind so Konzerte und Festivals bald möglich?  mehr...

Bahnfahrt, Tickets und Übernachtungen Wer zahlt, wenn Konzerte oder Veranstaltungen wegen Corona abgesagt werden?

Wegen Corona werden in Deutschland viele Veranstaltungen abgesagt. Wer dafür haftet und ob Zugtickets oder Hotelübernachtungen ersetzt werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN