Zahlreiche Anrufe bei der Polizei

Überschallflugzeuge: Laute Knalle in Teilen von BW

STAND

Im Großraum Stuttgart und weiten Teilen Baden-Württembergs ist am Freitagnachmittag zweimal ein lauter Knall zu hören gewesen. Viele Menschen riefen verunsichert bei der Polizei an.

Zwei Überschallflugzeuge des Typs "Eurofighter" sind kurz nach 14 Uhr über den Großraum Stuttgart geflogen. Das teilte das Landeskommando der Bundeswehr mit. Entlang ihrer Flugroute waren am Boden zwei laute Überschall-Knalle zu hören. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sprechen von einer "Lärmschleppe", die die Flugzeuge hinter sich herziehen. Wo diese den Boden erreichte, waren die Knallgeräusche zu hören. In Baden-Württemberg - unter anderem im Großraum Stuttgart und auch in Karlsruhe.

Überschallflugzeug als Grund für laute Knall-Geräusche (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Mazen Mahdi)
Im Großraum Stuttgart und Teilen von Baden-Württemberg sind am Freitagnachmittag mehrere laute Knall-Geräusche zu hören gewesen. Grund waren zwei Überschallflugzeuge. (Symbolbild) picture alliance / dpa | Mazen Mahdi

Das Landeskommando der Bundeswehr erklärte gegenüber dem SWR, dass die Flugkontrolle zu einem Flugzeug keinen Funkkontakt herstellen konnte. Das löste bei der sogenannten Alarm-Rotte der Bundeswehr in Neuburg an der Donau in Bayern den Einsatz aus. Zwei Eurofighter klärten die Situation und kehrten zu ihrem Standort zurück.

Knall Geräusche: Es handelte sich wie einige vermutet haben um den Überschallknall von einem Flugzeug . Keine Gefahr.

Besorgte Anrufe bei der Polizei

Die beiden Schläge beunruhigten viele Bürgerinnen und Bürger. Die Polizei Stuttgart sprach von mehreren Dutzend Personen, die angerufen haben. Auch beim Polizeipräsidium Ludwigsburg gingen etliche Anrufe ein. Fenster hatten gezittert. Die Polizei meldete kurz danach per Twitter, dass es sich um Flugzeuge der Bundeswehr gehandelt habe.

Es ist nicht das erste Mal, dass Überschallflugzeuge für Verunsicherung in der Bevölkerung sorgen. Zuletzt hatte ein Flugzeug im Juli 2021 einen Überschallknall ausgelöst.

STAND
AUTOR/IN
SWR