Rutesheim

Alte Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete werden reaktiviert

STAND

Nach Weil der Stadt, Renningen, Böblingen und Jettingen unterstützt nun auch Rutesheim den Landkreis Böblingen bei der erneuten Aufnahme von Geflüchteten. Das hat das Böblinger Landratsamt mitgeteilt. In Rutesheim hatte der Landkreis bereits 2016 eine Gemeinschaftsunterkunft für 120 Geflüchtete errichtet. Sie wurde als Gemeinschaftsunterkunft des Landkreises bis Juli 2018 betrieben. Danach wurden sie rückgebaut. Aufgrund der aktuellen Situation mit gestiegenen Zuweisungszahlen des Landes ist jetzt derselbe Standort ab Januar wieder angemietet worden. Geplant ist die Unterbringung von bis zu 120 Personen. Der Landkreis Böblingen verfügte zuletzt an fünf Standorten über Gemeinschaftsunterkünfte mit insgesamt 456 Unterbringungsplätzen.

STAND
AUTOR/IN