Stuttgart

Stadt verbietet "Querdenken"-Demo am Samstag

STAND

Die Stadt Stuttgart hat eine für den Samstag geplante Demonstration von sogenannten Querdenkern per Allgemeinverfügung verboten. Laut Stadt hätten frühere Proteste der "Querdenken"-Bewegung gezeigt, dass diese die Masken- und Abstandspflicht nicht einhalten würden. Bereits an den vergangenen Wochenenden habe es gefährlich nahe Situationen mit Passanten in der Stuttgarter Innenstadt gegeben. Die Bewegung habe laut Stadt ihre Proteste als Spaziergänge deklariert. Bei den Aufrufen im Internet zu einem Protestzug und Fackelmarsch am Samstag werde bewusst zu Verstößen gegen das Versammlungsrecht und die Corona-Verordnung aufgerufen, so die Stadt Stuttgart. Entsprechende Proteste seien deshalb verboten worden.

STAND
AUTOR/IN