STAND

Die Gewerkschaft Verdi ruft wieder zu Warnstreiks im Einzel- und Versandhandel auf. Sie rechnet mit 250 Streikenden. Betroffen seien unter anderem Häuser von Kaufland in Stuttgart und Umgebung sowie Märkte und Filialen von Rewe, Penny, H&M und Obi in Stuttgart, Göppingen, Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg). Verdi fordert in dem Tarifstreit 4,5 Prozent mehr Lohn und einen Zuschlag von 45 Euro im Monat sowie einen Mindestlohn von 12,50 Euro pro Stunde bei einem Laufzeit von einem Jahr. Die Arbeitgeber haben insgesamt 5,4 Prozent mehr Geld angeboten - über drei Jahre.

STAND
AUTOR/IN