STAND

Das Essen an den Schulen in der Landeshauptstadt ist "befriedigend". Das ist das Ergebnis einer Befragung an 72 Einrichtungen der Stadt. Rund 4.000 Schülerinnen und Schüler sowie etwa 1.400 Eltern hatten Anfang 2020 daran teilgenommen. Im Fokus standen dabei nicht nur Geschmack und Qualität des Schulessens, sondern auch die Rahmenbedingungen, wie die Gestaltung der Essensräume. Die könnten nach Ansicht vieler Kinder gemütlicher und schöner sein, erklärte Bürgermeisterin Isabel Fezer (FDP) in einer Mitteilung. Auch bei der Ausgabe der Speisen werde für viele nicht ausreichend auf Wünsche eingegangen. Auf positives Echo stieß laut der Studie dagegen der Bio-Tag sowie die Aktions- und Themenwochen.

STAND
AUTOR/IN