STAND

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich am Dienstagabend über das sogenannte "Böblinger Modell" informiert. Dabei geht es um eine Schnellteststrategie, die der Kreis seit Februar verfolgt. Inzwischen gibt es 100 Testzentren im Landkreis, die zuletzt 12.000 Personen pro Woche testeten. In Böblingen liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 77 und damit deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Testen vermeide zwar keine Welle, sagte Spahn bei dem virtuellen Treffen, helfe aber, die Corona-Infektionen zu erkennen. Vorerst müssten Kontakte weiter beschränkt werden, danach könne testgestützt geöffnet werden, so Spahn weiter. Hier sei der Südwesten bundesweit ganz vorne. Insgesamt brauche es mehr Testmöglichkeiten, wie in Böblingen.

STAND
AUTOR/IN