STAND

Die zweite Bauphase der Sanierung des Engelbergtunnel an der A81 bei Leonberg (Kreis Böblingen) startet erst im April 2021, teilte das Regierungspräsidium Stuttgart mit. Dadurch verlängert sich der Zeitraum der Sanierungsarbeiten um ein Jahr, sie werden bis 2025 dauern. Grund für die Verzögerung ist mangelhafte Qualität bei Stahlbauteilen, die für die Verstärkung der Tunnelinnenschalen benötigt werden. Sie werden laut Regierungspräsidium nun nachgearbeitet oder neu produziert. Inzwischen seien erste Stahlbauteile von guter Qualität auf der Baustelle angekommen, man könne aber witterungsbedingt erst nach den Wintermonaten mit den Bauarbeiten beginnen. Die Kosten von rund 130 Millionen Euro sollen sich dennoch nicht erhöhen. Die Arbeiten am Engelbergtunnel sind notwendig, weil aufquellender Anhydrit auf die Tunnelröhren drückt. In der zweiten Bauphase ab April 2021 werden die Fahrstreifen verengt und nachts teils gesperrt, außerdem wird die Höchstgeschwindigkeit reduziert.

STAND
AUTOR/IN