STAND

Mit dem Entzünden des olympischen Feuers ist am Freitagabend auf der Stuttgarter Messe die Koch-Olympiade eröffnet worden. Insgesamt 32 Kochnationalmannschaften nehmen an dem kulinarischen Wettbewerb teil, der zeitgleich zur Intergastra auf der Messe in Stuttgart stattfindet. Darunter sind etwa Teams aus Zypern, den USA und Polen. Auch ein deutsches Nationalteam stellt sich dem Kochwettbewerb, der aus unterschiedlichen Disziplinen besteht. Zum Beispiel müssen die Teams jeweils ein Drei-Gänge-Menü für jeweils 110 Personen kochen. Essen dürfen das dann die Besucher, die sich ein Ticket für die Veranstaltung gekauft haben. Die Mannschaft, die am Ende der fünf Tage die höchste Gesamtpunktzahl erkocht hat, ist der Gesamtsieger der Olympiade. Die alle vier Jahre stattfindende Koch-Olympiade wurde bisher in Erfurt veranstaltet, zuletzt im Oktober 2016 mit 2.000 Teilnehmern aus fast 60 Ländern.

STAND
AUTOR/IN