STAND

Ein Autofahrer hat Teile eines Tempo-Messgeräts mitgenommen und versenkt. Der 20-Jährige war auf der B10 bei Vaihingen/Enz (Kreis Ludwigsburg) am Donnerstagabend geblitzt worden.

Kurze Zeit, nachdem der Mann geblitzt worden war, kam er zurück, rannte zu Fuß über die Bundesstraße und lud Teile der mobilen Blitzanlage in sein Auto, so die Polizei. Er hatte jedoch lediglich die Blitzlichter, nicht aber die Kamera oder die Speichermedien entwendet.

Geständnis auf der Wache

Auf seiner Flucht wäre er fast mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Dabei war der junge Mann bei der Tempomessung mit dem Blitzer nur geringfügig zu schnell gewesen. Der 20-Jährige ging später zur Polizei und gab an, er habe die Blitzer-Teile in einem Baggersee bei Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) versenkt. Sein Motiv: Angst vor Strafe.

Führerschein weg

Der Gesamtschaden wird auf rund 15.600 Euro beziffert. Zusätzlich zum Bußgeldbescheid muss der 20-Jährige nun mit einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Diebstahls rechnen. Seinen Führerschein ist er auch los.

STAND
AUTOR/IN