Harter Wettstreit im Wasserball-Wettkampf des SV Ludwigsburg gegen den SSV Esslingen. (Foto: BeLa Sportfoto)

Wasserball-Derby in Stuttgart

SV Ludwigsburg setzt sich gegen SSV Esslingen durch

STAND

13:9 für den Gastgeber SV Ludwigsburg, lautet der Endstand nach einem hart umkämpften Derby im NerckarPark. Für Esslingen sei es eine Niederlage aber nichts "woran man zu knabbern habe."

Mit einem Endstand von 13 zu 9 Punkten, siegte der SV Ludwigsburg gegen den SSV Esslingen. Am Samstagabend trafen die Mannschaften in einem Spiel auf Augenhöhe aufeinander. Zwar galten die Ludwigsburger bereits im Voraus als Favoriten - immerhin hatten sie sich erst kürzlich im europaweiten Challenger Cup bewiesen - dennoch boten die Esslingen Paroli bis zur letzten Minute.

SSV Esslingen-Center Konstantinos Sopiadis fehlt

Gleich mehrere Spieler des SSVE konnten an der Vorbereitung auf das Spiel krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Laut Teammanager Axel Hänchen, riss aber vor allem der fehlende Center Konstantinos Sopiadis, eine Lücke in die Aufstellung der Esslinger. "Wir haben da keinen adäquaten Ersatz und so musste jeder Spieler noch mehr geben", sagte der Manager. Für einen Sieg hat es dann zwar nicht gereicht, dennoch zeigten sich die Esslinger stolz mit ihrer Leistung.

"Wir haben heute gezeigt, dass wir auch vermeintlich stärkeren Gegnern die Stirn bieten können."

In den vergangenen Jahren unterlag der SSVE in der Bundesliga oftmals den Ludwigsburger. Zuletzt konnte Esslingen 2019 einen Sieg verzeichnen. Die Rückrunde zwischen dem SSV Esslingen und dem SV Ludwigsburg steht am 04. Februar 2023 an.

SV Ludwigsburg im Challenger Cup

Vergangene Woche konnten der SV Ludwigsburg sich außerdem im Challenger Cup durchsetzen. Gegen die dänischen Wassersportler vom KIVK Kastrup fuhr das Team einen klaren Sieg ein. Dadurch erreichen sie in Gruppe D den zweiten Platz und ziehen ins Viertelfinale ein. Die Spiele dafür sollen Ende Januar beziehungsweise Anfang Februar stattfinden.

STAND
AUTOR/IN
SWR